Aktuelle Zeit: 19. Juni 2018 02:34

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Verfasst: 1. Oktober 2008 00:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 7. Dezember 2005 00:04
Beiträge: 29527
Wohnort: derzeit Mutter Erde
SCHUMANN-RESONANZ oder die Schwingung der Liebe ist 8 Hertz (oder ein Vielfaches davon)!

(Axel Thiel 30.9.08 )


Ein weiteres update zur SCHUMANN-RESONANZ vom 30. Sept. 2008


- weitergeleitet von der kosmischen_tagesschau -


Posting von Erwin Schott

KLASSE! Ein Schmankerl besonders für die Musiker unter uns! =-O



Axel Thiel 432hz

Die Grundlagen

Unser Planet pulsiert achtmal in der Sekunde
(8 Hertz, die Schumann-Resonanz). 8 Hertz ist
auch der Rhythmus der Alphawellen des
Gehirns, auf den unsere parallel operierenden
Prozessoren, die beiden Hälften des Gehirns,
synchronisiert werden, um sich gleichmäßig
zusammen zu drehen.


Eine Multiplikation von 8 (Hertz) ergibt u.a.
die Zahl 432 (54 x 8, und 3 x 72). Diese Zahl
gilt bei der Mehrheit der bedeutenden
Tempelkomplexe dieses Planeten als heilig.

Zum Beispiel beträgt eine Seite der Großen
Pyramide in Ägypten an ihrer Basis auf Höhe
des Meeresspiegels 432 Erdeinheiten (51,49
cm). Bei der Meru-Pyramide von Borobodur,
Java, finden sich 72 Stupas, und es gibt 432
Buddhas an dieser Stätte. Bei dem großen
Toltekenkomplex von Teotihuacan in Mexiko
misst die große Sonnenpyramide insgesamt an
der Basis 864 STU (Standard Teotihuacan
Units), also 2x 432.

Das sind die Zahlen, denen die Frequenz
unseres Gehirns und unserer Biologie folgt
und auf denen sie basieren. Beachten sollten
wir auch, dass 432 ein Sechsfaches von 72
beträgt. Kein Wunder, dass das Herz dann,
wenn es 72 Mal pro Minute schlägt, die
geringste Mühe hat, Blut in die endokrinen
Drüsen zu pumpen. Es pochen dann buchstäblich
die Hologramme des Planeten und des
Universums in ihm - 72 Schläge pro Minute ist
der grundlegende Pulsschlag mitfühlender
Liebe.

Delfine können unsere Gedanken hören, da ihr
Sonar in den Infra- und Ultraschallbereich
hineinreicht.
Von daher sind unsere
Alpha-Hirnströme für sie Musik. Für den
Menschen sind 8 Hertz in
nicht-schamanistischen Zuständen nicht
hörbar. Aber man kann die Harmoniken dieser
Schwingung hörbar machen, etwa 72 Hertz (9 x
8 Hertz), 144 Hertz (18 x 8 Hertz) und 432
Hertz.

Wir selbst sind Klang. Jede unserer Zellen
ist ein Klangmandala, eine einzigartige
Klangsignatur des Urmandalas. Wir sind eine
Klangmodulation. Musik löst daher unmittelbar
Resonanzen in Körper, Geist und Seele aus.
Die Sprache der Schöpfung

Ein weltweiter musikalischer Event auf der
Basis der 432 Harmonik, die die Sprache der
Schöpfung ist, könnte alle Kulturen, alle
Technologien innerer und natürlicher Art, den
Schamanismus, den Buddhismus, das äußerliche
Internet und das innere Kommunikationsnetz,
alle Musikkulturen, alle Bereiche der Kunst
und die gesamte Menschheit zusammenbringen.

Werden Musikinstrumente auf 432 Hertz
gestimmt, so kann die Musik so heftig sein,
wie sie will, es entsteht eine Harmonik.

Kohärente Schwingungen verstärken die
Harmoniken der DNS, und diese Musik ist für
den Körper gesund, weil sie ihn so stimmt,
dass er in Fraktalharmonik mit der
Klangmatrix des Lebens selbstschwingt. Die
DNS erinnert sich an ihre kohärente, dem
goldenen Schnitt entsprechende Gestalt und
regeneriert sich wieder. Klang erzeugt
Veränderungen im Bewegungs-, Drüsen-,
Verdauungs-, und Immunsystem. Jede Drüse und
jedes Organ nimmt Klang auf und gibt ihn
weiter.

Die Schwingung der Liebe ist 8 Hertz (oder
ein Vielfaches davon)!


Der Kammerton ist ein genereller Bezugston in
der Musik, auf den sich Musiker/innen
einigen, damit sie mit verschiedenen
Musikinstrumenten zusammen spielen können.
Als Kammerton für die heutige Musik wurde,
durch politische Entscheidungen in den 50er
Jahren, der Ton A bei 440 Hz festgesetzt.
Diese Frequenz hat aber keinen Bezug zur
Natur.
Es gibt hingegen den natürlichen Kammerton C
256 Hz, der einem Kammerton A bei 432 Hz
entspricht.

Einer der ersten, die sich mit der Bestimmung
eines musikalischen Kammertones
auseinandersetzten, Joseph Sauveur, fand als
äußerste Wahrnehmungsgrenzen des Ohres 16 Hz
für den tiefsten und 32.718 Hz für den
höchsten Ton heraus. Sauveur legte daraufhin
C 256 Hz (vierte Oktave von 16 Hz *)) als
Kammerton fest. Er konnte beweisen, dass sich
aus dieser Frequenz auch die natürlichen
Schwingungszahlen der Stimmbänder beim Singen
und die der Lippen beim Blasen und Pfeifen
ableiten lassen sowie alle Eigentöne
mittönender Rezonanzkörper, Hohlräume im
menschlichen Körper und selbst die kaum
wahrnehmbar kleinen Intervalle des
Vogelgesanges.

Rudolf Steiner hatte sich schon in den 20er
Jahren des vorigen Jahrhunderts ausführlich
mit dem C 128 Hz (eine Oktave unter dem C 256
Hz) auseinandergesetzt. Zitat: "Die
Schwingung C 128 Hz hat, subjektiv
gesprochen, beim Anhören etwas wie eine
Wärmehülle um sich". Das cortische Organ
im Innenohr, das den Gleichgewichtssinn
regelt, schwingt auf C 128 Hz.; Ohrenärzte
und Neurologen benutzen Stimmgabeln, die auf
C 128 Hz, 256 Hz etc. gestimmt sind. C 128 Hz
und seine Oktaven (und somit auch der daraus
abgeleitete natürliche Kammerton A 432 Hz)
sind im Menschen verankert, sie wirken
wohltuend auf ihn und lassen ihn vollkommen
frei.


Einige zusätzliche Hinweise auf die
Verankerung von 8 Hz (entspricht allen Tönen,
die mit einem Vielfachen von 8 Hz schwingen)
im Menschen:

Dr. Puharich konnte einen beständigen 8 Hz
Puls an den Händen von Heilern messen. Er
stellte fest, dass die Intensität dieses
Signals ein Indikator für die Heilkraft des
Heilers ist.
Dr. Robert Beck, ein Atomphysiker, fand
heraus, dass alle Heiler während ihrer
Heilarbeit das gleiche Gehirnwellenmuster von
7,8 -8 Hz aufweisen, unabhängig von Ihrer
Methode oder den Widersprüchen zwischen ihren
Methoden.

Forschungen im Institute of Heartmath in USA
ergaben, dass das Herz im Zustand der Liebe
auf 8 Hz schwingt. Das wiederum entspricht
der Hauptresonanzfrequenz der Erde
(Schumannfrequenz) und dem Bereich der
Alphawellen im Gehirn.

Ein liebendes Herz, ein entspannter Geist und
das elektromagnetische Schwingungssystem der
Erde liegen also auf einer Wellenlänge.

Ohne großen Aufwand ist es heute möglich,
jedes Musikinstrument auf C 256 Hz oder A 432
Hz einzustimmen und damit jede Form von Musik
auf der Basis von 8 Hz zu spielen und zu
hören. Es muss nur getan werden. Viel Freude
beim Experimentieren!

Viel Liebe, Licht und Leben
Axel



Quelle: - 30.09.2008 - http://www.forumromanum.de/member/forum ... onsearch=1


Nach oben
 Profil  
 
Verfasst: 18. Mai 2018 16:53 
Offline
Vertrauter

Registriert: 11. Oktober 2016 16:58
Beiträge: 140
Excellent record, continue in this way .

voyance par mail


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Skin by DeviStyles and SkinsBuy
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de