Aktuelle Zeit: 25. Mai 2018 09:19

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Verfasst: 19. August 2006 19:51 
Israelhass - die geladene Waffe zum Selbstmord Europas
The Uses of Antisemitism

Einige Auszüge (übersetzt)aus einer interessanten Therorie von Nelson Asher, ein Essayist von Folha de Sao Paulo.

...Den Nazis gelang es, Millionen über Millionen Franzosen und Polen, Belgier, Norweger etc. und ja, auch Briten und Amerikaner zu überzeugen, dass sie - da sie gegen einen bekannten gemeinsamen Feind, die Juden, kämpften - nicht wirklich die Todfeinde Frankreichs und Polens und Belgiens und Norwegens und Englands und der USA wären. Ungezählte Millionen waren begierig darauf, zu glauben, dass Deutschland sie und ihre Länder nicht wirklich bedrohe, dass die Deutschen sie nicht wirklich erorbern, ausbeuten und töten wollten. Warum? Weil sie entweder dachten, dass sie mit den Nazis gemeinsame Sache gegen die Juden machen könnten oder gleichgültig und neutral und wehrlos blieben weil sie - gleichgültige gegenüber dem Schicksal der Juden - glaubten, es wäre nicht ihr Problem. Viele davon wandten sich sogar gegen jene ihrer eigenen Landsleute, die die Nazis bekämpfen wollten und beschuldigten sie, dass sie jedermann in Gefahr brächten, "nur um die Juden zu beschützen" ...

[Anmerkung: Kommt uns das nicht aus diesem Forum bekannt vor? "Was geht uns Israel an?" und "wir sollten uns da bloß nicht einmischen, das ist nicht unsere Sache"...wobei natürlich inzwischen 2006 ist und der alte Judenhass bei den meisten ( nicht allen!) das stromlinienförmige moderne Design des Israelhasses übergestreift hat. Natürlich geht es auch Nelson Asher nicht nur um die Vergangenheit, auch er zieht Parallelen zur Gegenwart ]

...Genau das geschieht jetzt wieder direkt vor unseren eigenen Augen. Obwohl die Jihadisten ihre eigenen klaren und sogar größenwahnsinnigen Ziele haben, und während sie Tausende in den USA töteten und für die Scharia in Europa kämpfen, während sie sich über Osttimor beschweren oder um Kashmir kämpfen, reicht es für sie vollkommen aus, die Juden - insbesondere Israel - ins Spiel zu bringen, um die aktive Unterstützung oder zumindest die Gleichgültigkeit jener Europäer und Amerikaner und anderer zu gewinnen, die gerne glauben, dass ihre Klagen und Kümmernisse und Ziele auf Israel beschränkt oder durch Israel verursacht sind. Natürlich erklären sie auch Amerika den Kampf, aber damit funktioniert die Logik für die Amerikahasser ( die oft auch Juden- und/oder Israelhasser sind) genauso perfekt...


...Judenhass und Hass auf Israel ist die geladene Waffe, die die Jihadisten einer Zivilisation in die Hand drücken, die (schon wieder) gewillt ist, Selbstmord zu begehen.
Der ganze Artikel in englisch

Ich glaube, ich muss nicht extra betonen, dass ich Judenhass und die grassierende giftige, verbohrte Abneigung gegen Israel an sich verabscheue. Auch verabscheuen würde, wenn es keine Auswirkungen auf Europa hätte.

Aber dieser Artikel weist deutlich darauf hin, wie blindblöder Antizionismus ( aka moderner Antisemitismus) so vieler Europäer blendet für die Gefahr, die für sie selber besteht. Vor lauter Befriedigung und Freude darüber, dass der Jihad sich mit in gewalttättigster Linie gegen Juden/Israel richtet, übersehen sie in ihrer heiligen Unterstützung der armen unterdrückten "Palästinenser" oder in ihrer noch heiligeren kotz-selbstverliebten Neutralität, dass die Bestie auch sie, auch uns, im Visier hat.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25. August 2006 22:01 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 7. Dezember 2005 00:04
Beiträge: 29527
Wohnort: derzeit Mutter Erde
Zitat: "Ich glaube, ich muss nicht extra betonen, dass ich Judenhass und die grassierende giftige, verbohrte Abneigung gegen Israel an sich verabscheue. Auch verabscheuen würde, wenn es keine Auswirkungen auf Europa hätte.

Aber dieser Artikel weist deutlich darauf hin, wie blindblöder Antizionismus ( aka moderner Antisemitismus) so vieler Europäer blendet für die Gefahr, die für sie selber besteht. Vor lauter Befriedigung und Freude darüber, dass der Jihad sich mit in gewalttättigster Linie gegen Juden/Israel richtet, übersehen sie in ihrer heiligen Unterstützung der armen unterdrückten "Palästinenser" oder in ihrer noch heiligeren kotz-selbstverliebten Neutralität, dass die Bestie auch sie, auch uns, im Visier hat.
"

So einfach sind die Menschenmassen zu lenken und zu beeinflussen: Kaum meinen realitätsfremde und fremdgesteuerte Politiker und Militärregierungsmitglieder Israels, gewisse angeblich gottesgeleitete Ambitionen durchführen zu müssen (einmal mehr gegen das palästinensische Volk), schon schreit der Grossteil der mediengeformeten und programmierten Menschenmassen auf und zeigt mit dem Finger auf die jüdische Glaubensgemeinde. Aber so einfach ist es nicht!!
Es sind sind die Militärs und die Regierungsspitzen samt Beraterstab, die die ganze Angelegenheit geplant und vom Zaun gebrochen haben. Bei ihnen ist der `Schuldige` zu suchen, obwohl auch sie höchstwahrscheinlich im Auftrag einer Drittperson gehandelt haben dürften. Wollen diese realitäts und menschenfremden Religionsfanatiker wirklich ein Harmageddon lostreten, wenn es schon nicht von alleine kommt?? Wollen sie `ums verrecken, dass die Bibel wahr werden muss??
Die glauben doch nicht etwa im Ernst, dass nach einem totalen globalen nuklearen Krieg eine höhere Wesenheit von irgendwoher käme (und zwar erst nach dem globalen Horrorszenario) und dann alles wieder gut werden würde! Aber genau so ist das denken der führenden Köpfe, sowohl in Israel, wie auch in den USA.

Es gibt genügend jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger, die sich deutlich gegen die israelischen Interventionen ausgesprochen haben und entsprechend Stellung beziehen. Aber davon ist in den Massenmedien natürlich nirgendwo die Rede. Nirgends.

Wer ist es, der solche verschrobenen weltfremden Menschen in ihre Positionen hievt? Wer ist es, der sie aus dem Hintergrund finanziert, sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen lässt und damit immerwieder Leid, Trauer, Wut und Hass unter der Weltbevölkerung säet?? Wer treibt hier sein Spielchen mit der vermeintlichen Schachfigur Mensch, wer bringt da immerwieder neue Konfrontationen zu den Menschen, die eigentlich endlich Frieden haben wollen? Wer verführt die Menschen mittels Regierungen und Medien dazu, Unsummen von Geldern in Aufrüstung zu stecken und verdient sich dabei eine mehr als nur goldene Nase, und das nicht zum ersten Mal?? Und wenn dann, die Schlachten geschlagen sind, unsägliches Leid gesät und die Existenzen vernichtet, Länder und Infrastrukturen zerstört sind, wer verdient sich wiederum dumm und dämmlich, nachdem er schon Kredite für die Aufrüstungen gewährt hatte?
Es sind mitnichten die Namen, die innerhalb der Verschwörungstheorie-Szene hin- und hergereicht werden. Diese Namen und deren Träger sind ebenso verblendete Marionetten, wie die Regierungsoberhäupter. Sie sind notfalls leicht austauschbar. Der unsichtbare `Dritte` bleibt jedoch immer unerkannt und ungenannt im Hintergrund und zieht von dort seine Strippen - Teile und herrsche, nach dem bekannten Macchiavelli-System.....
Irgendwann wird der unsichtbare Dritte im Hintergrund nicht mehr versteckt bleiben können, ebenso wird er sich nicht absetzen können. Der / die unsichtbare dritte Kraft hinter den irdischen Manipulationen weiss mittlerweile wohl selbst auch, dass sie vor dem aus steht. Auch sie wird gemerkt haben, dass sich was tut, dass etwas gewaltiges unbekanntes vor der Türe der Menschheit steht. Und dennoch versucht diese Hintergrundmacht, mit allen ihren Mitteln, Harmageddon wirklich werden zu lassen....
Haltet Augen und Ohren auf und lasst Euch nicht blenden...



Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 26. August 2008 13:07 
Offline
Suchender

Registriert: 10. Juli 2008 09:22
Beiträge: 3
Ob es die Militärs sind? Schon hinter dem "Vorkommnis aus Braunau" standen asurische Kräfte...


Asuras

Die Asuras (Sanskrit, m., असुर, asura, Dämon, böser Geist) sind im Hinduismus die "Dämonen", die "Gegenspieler der Götter" (Devas oder Suras) und gelten als Kinder der Nachtgöttin Diti. Rudolf Steiner hat sie gelegentlich auch als Geister der Finsternis bezeichnet. Erschaffen wurden sie gemäß der hinduistischen Anschauung zusammen mit allen anderen Göttern, Menschen und Tieren aus Asu, dem Atem des Prajapati und unterstanden der unmittelbaren Herrschaft Varunas . Als die Asuras geschaffen wurden, verlieh man ihnen als Gaben die Wahrheit und die Lüge, doch streiften sie später die Wahrheit ab und wurden zu Widersachermächten. Sura (von "Surya", dem hinduistischen Sonnengott, der etwa dem griech. Apollon entspricht) bedeutet im Sanskrit "Lichtwesen". Durch die Vorsilbe a- wird die Verneinung bzw. die Bezeichnung des Gegenteils ausgedrückt. Asuras sind somit "Gegner der Lichtwesen". Das Wort Asura ist verwandt mit dem altpersischen Wort Ahura. Im Zoroastrismus sind die Ahuras allerdings die "guten Götter", während die Daevas böse sind.

"Wollen wir die Stellung des geistigen Evolutionsprinzips begreifen, müssen wir eine bedeutungsvolle Begebenheit in der Zeit der atlantischen Wurzelrasse feststellen. Diejenigen, die im Anfang [weisheitsvolle] geistige Wesen waren, die erschienen nun als die Empörer, als die Aufrührer, die sich jetzt ihre Unabhängigkeit erobern wollten. Suras wurden jetzt zu Asuras; bis zu diesem Zeitpunkt waren sie latent auf der Erde. Es sind diejenigen Mächte, welche gerade in der gegenwärtigen Epoche die intellektuelle und geistige Seite der Menschheit vertreten." (Lit.: GA 89, S 125)

Rudolf Steiner gebraucht den Ausdruck Asuras zumeist ganz konkret für in ihrer Entwicklung zurückgebliebene Geister der Persönlichkeit (Urengel), die, obwohl sie schon während der alten Saturnentwicklung ihr Entwicklungsziel nicht voll erreicht haben, erst jetzt in unserer gegenwärtigen Zeit zu gefährlichen Widersachermächten werden, die den Menschen zur schwarzen Magie verführen. Sexuelle Riten spielen dabei eine große Rolle. Es entspricht einer allgemeinen Gesetzmäßigkeit, dass, je früher geistige Wesenheiten in ihrer Entwicklung zurückbleiben, sie um so später zu Widersachern für die Menschheitsentwicklung werden, dann aber - aufgrund ihres langen Entwicklungsweges - um so mächtiger und gefährlicher sind.

"Die höheren Kräfte unserer geistigen Vorgänger sind verknüpft mit den Kräften unserer eigenen niederen Natur. Die menschlichen Leidenschaften stehen in okkulter Beziehung zu den höheren Kräften der uns vorausgegangenen geistigen Wesenheiten. Überall wo Ausschweifung ist, dort ist die Materie gegeben, in der mächtige asurische Kräfte raffinierte Intellektualität ausströmen in die Welt. Bei verdorbenen Menschenstämmen sind solche starken asurischen Kräfte zu finden. Der schwarze Magier bezieht gerade aus dem Sumpf der Sinnlichkeit seine stärksten dienenden Kräfte. Die sexuellen Riten sind dazu da, um in diese Kreise hineinzubannen. Es besteht ein fortwährender Kampf auf der Erde, der auf der einen Seite danach strebt, die Leidenschaften zu läutern, und auf der anderen Seite das Streben hat nach Verstärkung der Sinnlichkeit. Die Wesenheiten, die das Christus-Prinzip zum Führer haben, suchen die Erde für sich zu gewinnen, aber auch die anderen, feindlichen Wesenheiten suchen die Erde an sich zu reißen." (Lit.: GA 93a, S 149)
Die Asuras wirken unmittelbar bis in die Bewusstseinsseele des Menschen und greifen dadurch auch direkt das menschliche Ich an:

"Was da genannt ist der physische Leib, das ist auf dem alten Saturn veranlagt worden, was genannt ist der Ätherleib, das ist auf der Sonne veranlagt, und dasjenige, was da genannt ist der Seelen- oder Empfindungsleib, ist auf dem alten Monde veranlagt. Jetzt sind auf der Erde nach und nach dazugekommen die Empfindungsseele, die eigentlich eine unbewußte Umänderung, eine unbewußte Bearbeitung des Empfindungsleibes ist. In der Empfindungsseele hat sich verankert Luzifer; da hinein hat er sich geschlichen, da sitzt er drinnen. Weiter ist entstanden durch die unbewußte Umarbeitung des Ätherleibes die Verstandesseele. Genaueres ist darüber gesagt in der Abhandlung über «Die Erziehung des Kindes». In diesem zweiten Glied der menschlichen Seele, der Verstandesseele, also in dem umgearbeiteten Stück des Ätherleibes, da hat sich festgesetzt Ahriman. Da ist er drinnen und führt den Menschen zu falschen Urteilen über das Materielle, führt ihn zu Irrtum und Sünde und Lüge, zu allem, was eben aus der Verstandes- oder Gemütsseele kommt. In alledem zum Beispiel, daß der Mensch sich der Illusion hingibt, mit der Materie sei das Richtige gegeben, haben wir Einflüsterungen des Ahriman, des Mephistopheles zu sehen. Drittens kommt an die Reihe die Bewußtseinsseele, die in einer unbewußten Umarbeitung des physischen Leibes besteht. Es ist Ihnen ja erinnerlich, wie diese Umarbeitung geschah. Gegen das Ende der atlantischen Zeit trat der Ätherleib des Kopfes ganz hinein in den physischen Kopf und gestaltete allmählich den physischen Leib so um, daß er eine selbstbewußte Wesenheit wurde. An dieser unbewußten Umarbeitung des physischen Leibes, an der Bewußtseinsseele, arbeitet der Mensch heute noch immer im Grunde genommen. Und in der Zeit, die jetzt kommen wird, werden sich hineinschleichen in diese Bewußtseinsseele und damit in das, was man das menschliche Ich nennt - denn das Ich geht auf in der Bewußtseinsseele -, diejenigen geistigen Wesenheiten, die man die Asuras nennt. Die Asuras werden mit einer viel intensiveren Kraft das Böse entwickeln als selbst die satanischen Mächte der atlantischen oder gar die luziferischen Geister der lemurischen Zeit.

Das Böse, das die luziferischen Geister den Menschen zugleich mit der Wohltat der Freiheit brachten, das werden sie alles im Verlaufe der Erdenzeit ganz abstreifen. Dasjenige Böse, das die ahrimanischen Geister gebracht haben, kann abgestreift werden in dem Ablauf der karmischen Gesetzmäßigkeit. Das Böse aber, das die asurischen Mächte bringen, ist nicht auf eine solche Weise zu sühnen. Haben die guten Geister dem Menschen Schmerzen und Leiden, Krankheit und Tod gegeben, damit er sich trotz der Möglichkeit des Bösen aufwärts entwickeln kann, haben die guten Geister die Möglichkeit des Karma gegenüber den ahrimanischen Mächten gegeben, um den Irrtum wieder auszugleichen - gegenüber den asurischen Geistern wird das im Verlaufe des Erdendaseins nicht so leicht sein. Denn diese asurischen Geister werden bewirken, daß das, was von ihnen ergriffen ist - und es ist ja des Menschen tiefstes Innerstes, die Bewußtseinsseele mit dem Ich -, daß das Ich sich vereinigt mit der Sinnlichkeit der Erde. Es wird Stück für Stück aus dem Ich herausgerissen werden, und in demselben Maße, wie sich die asurischen Geister in der Bewußtseinsseele festsetzen, in demselben Maße muß der Mensch auf der Erde zurücklassen Stücke seines Daseins. Das wird unwiederbringlich verloren sein, was den asurischen Mächten verfallen ist. Nicht, daß der ganze Mensch ihnen zu verfallen braucht, aber Stücke werden aus dem Geiste des Menschen herausgeschnitten durch die asurischen Mächte. Diese asurischen Mächte kündigen sich in unserem Zeitalter an durch den Geist, der da waltet und den wir nennen könnten den Geist des bloßen Lebens in der Sinnlichkeit und des Vergessens aller wirklichen geistigen Wesenheiten und geistigen Welten. Man könnte sagen: Heute ist es erst mehr theoretisch, daß die asurischen Mächte den Menschen verführen. Heute gaukeln sie ihm vielfach vor, daß sein Ich ein Ergebnis wäre der bloßen physischen Welt. Heute verführen sie ihn zu einer Art theoretischem Materialismus. Aber sie werden im weiteren Verlauf - und das kündigt sich immer mehr an durch die wüsten Leidenschaften der Sinnlichkeit, die immer mehr und mehr auf die Erde herniedersteigen - dem Menschen den Blick umdunkeln gegenüber den geistigen Wesenheiten und geistigen Mächten. Es wird der Mensch nichts wissen und nichts wissen wollen von einer geistigen Welt. Er wird immer mehr und mehr nicht nur lehren, daß die höchsten sittlichen Ideen des Menschen nur höhere Ausgestaltungen der tierischen Triebe sind, er wird nicht nur lehren, daß das menschliche Denken nur eine Umwandlung dessen ist, was auch das Tier hat, er wird nicht nur lehren, daß der Mensch nicht bloß seiner Gestalt nach mit dem Tier verwandt ist, daß er auch seiner ganzen Wesenheit nach vom Tier abstamme, sondern der Mensch wird mit dieser Anschauung Ernst machen und so leben.

Heute lebt ja noch niemand im Sinne des Satzes, daß der Mensch seiner Wesenheit nach vom Tiere abstamme. Aber diese Weltanschauung wird unbedingt kommen, und sie wird im Gefolge haben, daß die Menschen mit dieser Weltanschauung auch wie Tiere leben werden, heruntersinken werden in die bloßen tierischen Triebe und tierischen Leidenschaften. Und in mancherlei von dem, was hier nicht weiter charakterisiert zu werden braucht, was sich jetzt namentlich an den Stätten der großen Städte als wüste Orgien zweckloser Sinnlichkeiten geltend macht, sehen wir schon groteskes Höllenleuchten derjenigen Geister, die wir als die asurischen bezeichnen." (Lit.: GA 107, S 247ff.)

Quelle- http://wiki.anthroposophie.net/Asuras



Mercie
La Dame

_________________
Vive Dieu Saint-Amour


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Argumente gegen Holocaust-Leugner
Verfasst: 15. Juli 2010 01:20 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 31. Mai 2005 05:23
Beiträge: 167
Wohnort: Liège
Zitate zum Judenmord
Bild
... den Rest, unter ihnen Greise, alle Kinder, Frauen mit Kleinkindern sowie andere zur Arbeit unfähige Personen - lud man auf Lastkraftwagen und brachte sie zu den Gaskammern.
Pery Broad

Tarnbegriff "Sonderbehandlung"
Die Nazis haben einige Tarnbegriffe für die Massenmorde benutzt. Es gibt jedoch zahlreiche Dokumente und Zeugenaussagen, aus denen hervorgeht, was mit Begriffen wie "Sonderbehandlung" wirklich gemeint war.
Tarnbegriff "Sonderbehandlung (1)
Tarnbegriff "Sonderbehandlung (2)

David L. Hoggan: "Der erzwungene Krieg"
"Revisionisten" beklagen sich gern darüber, sie würden von der "offiziellen Geschichtsschreibung" nicht ernst genommen, oder, noch schlimmer, gar nicht erst wahrgenommen.

Das ist kein Wunder: Wo schon ein Laie Widersprüche, Manipulationen, Quellenfälschungen und glatte Lügen findet, schüttelt der gelernte Historiker nur fassungslos mit dem Kopf und wendet sich wichtigeren Dingen zu.
David Hoggan: Der erzwungene Krieg

Der "Warburg-Bericht"
Bild

Ein gefälschtes Dokument, das 1933 als Buch veröffentlicht und kurz darauf vom Verlag zurückgezogen wurde. Angeblich enthielt es das Geständnis eines reumütigen amerikanischen Bankiers namens "Sidney Warburg", der zwischen ausländischen Geldgebern und Hitler vermittelt hätte.

Nach dem Krieg erschien eine antisemitische Version von René Sonderegger unter dem Pseudonym Severin Reinhard. Der "Warburg-Bericht" in seinen verschiedenen Versionen spielt auch heute noch in der Argumentation mancher Rechtsextremisten eine gewisse Rolle.
Der "Warburg-Bericht"

Die "Erledigung der Rest-Tschechei"
Die Zerstörung des tschechoslowakischen Staates war kein Zufall, sondern ein langfristig geplantes Unternehmen. Adolf Hitler veranlasste und begünstigte äußere Attacken und die innere Zersetzung des Landes, bis es "sturmreif" war.

Eine Chronologie von Hitlers Auftrag an Henlein, für Unruhe zu sorgen, bis zu seiner Bemerkung über die "Würmchen", die er bei der Unterzeichnung des Münchener Abkommens sah.
Die Erledigung der Rest-Tschechei

Schultze-Rhonhof: Der Krieg der viele Väter hatte
Der ehemalige Bundeswehroffizier stellt Adolf Hitler in seinem Buch als friedliebenden Staatsmann dar. Dies ist allerdings nur dank einer höchst eingewilligen Auswahl der Quellen und Zitate möglich.
G. Schultze-Rhonhof: Der Krieg der viele Väter hatte

Verschwörungstheorie im Krokomäntelchen
David Icke ist nicht nur ein Verschwörungstheoretiker, sondern entpuppt sich bei genauerer Betrachtung auch als "Zweifler" am Holocaust.
David Icke

"Sie haben nach Beweisen gefragt?"
Deborah Lipstadt, die Autorin von "Betrifft: Leugnen des Holocaust" hat einen Brief an Bischof Williamson verfasst, der öffentlich die Massenvergasungen bestritten hat. Die deutsche Übersetzung Ihres Schreibens wird hier mit freundlicher Genehmigung der Autorin dokumentiert.
Deborah Lipstadt: "Sie haben nach Beweisen gefragt?"

Dr. Claus Nordbruch
Bild
Mechtersheimer und Nordbruch

Der nach Südafrika emigrierte Holocaust-Leugner Claus Nordbruch hat unter dem Titel "Offenkundigkeit des Holocaust" ein Werk verfasst, das den Maßstäben der "revisionistischen" Argumentationskunst in vollem Umfang gerecht wird.

Auf dem nebenstehenden Foto - ein Ausschnitt aus einem Foto von Nordbruchs eigener Website - ist Nordbruch zusammen mit Alfred Mechtersheimer zu sehen.

Dies ist insofern interessant, als Mechtersheimer auf seiner eigenen Website über sich selbst sagt: "Jeder soll sich selbst ein Bild davon machen können, weshalb ein verfassungs- und gesetzestreuer, gewaltfreier Basisdemokrat, der noch nie mit den Gesetzen in Konflikt geriet, als "Rechtsextremist" diffamiert wird."

Möglicherweise beruht diese Einschätzung ganz einfach auf der Tatsache, dass Mechtersheimer sich lächelnd zusammen mit dem Holocaust-Leugner Nordbruch zeigt.

Claus Nordbruch - "Offenkundigkeit des Holocaust"

Die Ritterkreuzträger - eine feine Gesellschaft
Bild
Ritterkreuz

Traditionsverbände halten die soldatischen Tugenden hoch und kehren die Verbrechen ihrer Waffenbrüder unter den Tisch.

Nicht wenige Ritterkreuzträger waren an der Umsetzung von verbrecherischen Befehlen beteiligt. So stammt beispielsweise der berüchtigte "Reichenau-Befehl" über die "Sühne am jüdischen Untermenschentum" von einem dekorierten Wehrmachtsoffizier.

Verschiedene Ritterkreuzträger waren nach dem Krieg in rechtsextremistischen Gruppierungen aktiv, einigen wurde bei ihrer Bestattung die letzte Ehre mit dem Hitlergruß erwiesen. Auf distanzierende oder klärende Worte der Traditionsverbände wartet man vergebens.
mehr ...

Eine Warnung an Stalin
Bild
Warnung an Stalin

Offensichtlich erhielt Stalin kurz vor dem deutschen Angriff von seinem Geheimdienst eine Warnung. Er glaubte jedoch nicht an einen deutschen Angriff und tat die Warnung als Unfug ab.

Dieses Dokument ist ein weiteres Argument gegen die so genannte "Präventivkriegsthese", die davon ausgeht, dass Hitler einem Angriff Stalins nur kurz zuvorgekommen sei.
mehr ...

Adolf Hitler: Man of the Year 1938
Bild

Die Zeitschrift "Time" hat Hitler 1938 zum Mann des Jahres gekürt. Manche Rechtsextremisten glauben, dies sei eine Auszeichnung gewesen, die Hitlers staatsmännische Verdienste in angemessener Form gewürdigt habe.

Ihnen sei gesagt, dass Adolf Hitler nur den zweiten Platz belegt hat.

Der erste Platz gehört Stalin, der sogar zweimal zum "Man of the Year" ernannt wurde.
mehr ...

Lebensraum
Der Kampf um "Lebensraum" zieht sich wie ein roter Faden durch Hitlers Denken. Neben anderen Argumenten und Tatsachen macht auch dies wiederum deutlich, dass Hitlers Angriff auf die Sowjetunion keineswegs ein Präventivkrieg war, wie Rechtsextremisten manchmal behaupten. Die Eroberung von "Lebensraum im Osten" war vielmehr das erklärte Ziel des Diktators.
mehr ...

Der Luftkrieg
Der "Luftkrieg" kommt bei Hitler-Apologeten und Auschwitzleugnern praktisch nur in einer einzigen Form vor: Sie klagen über die Angriffe auf deutsche Städte im Zweiten Weltkrieg und sprechen in diesem Zusammenhang sogar vom "Bombenholocaust". Auch prominente Holocaust-Leugner wie David Irving haben sich dieses Themas angenommen.
mehr ...

Ernst Zündel, Holocaust 101
Ernst Zündel versucht in diesem Text, die Argumentation des "Revisionismus" möglichst knapp und prägnant zusammenzufassen. Das ist ihm so gut gelungen, dass die anderen "Revisionisten", die teilweise doch erheblich geschickter vorgehen, möglicherweise nicht sehr begeistert waren.
Ernst Zündel, Holocaust 101

Gut sortiert ist halb gelogen
Die Holocaust-Leugner arbeiten manchmal mit einer Liste, aus der hervorgehen soll, dass die Operzahlen von Auschwitz stetig gesunken seien. Dieses "Argument" funktioniert allerdings nur, wenn man die Liste etwas eigenwillig sortiert - mal ganz davon abgesehen, dass viele dieser Zahlenangaben sowieso keine solide Grundlage haben.
Gut sortiert ist halb gelogen

Quelle: Holocaust-Referenz: Argumente gegen Auschwitzleugner

_________________
Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Skin by DeviStyles and SkinsBuy
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de