Aktuelle Zeit: 20. Juni 2018 22:46

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
Verfasst: 15. März 2006 08:09 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 31. Mai 2005 05:23
Beiträge: 167
Wohnort: Liège
Da das Board nun schon so langsam ein ansehnliches Alter bekommen hat, denke ich mal, es ist an der Zeit, sich mal vorzustellen... :oops:

Meine Wenigkeit nennt sich Sebastian in dieser Inkarnation seit dem 4. Februar 1980. Schon sehr früh interessierte ich mich für mystische Themen, als auch für die Naturwissenschaften. So war ich schon im Alter von 5 Jahren begeisterter Hobbyastronom und hatte ein eigenes Fernrohr, um mal ein bissel in den Himmel zu gucken :shock:
Das Weltall faszinierte mich schon immer und damals malte ich viele Geschichten, die mit dem Weltraum zusammenhingen, also mit Außerirdischen und vielem anderen Dingen, die sich da oben rumtummelten. Auch die Namen unserer Planeten im Sonnensystem waren mir in dem Alter schon bestens vertraut (dank den guten alten WAS IST WAS-Büchern), mein Lieblingsplanet war und ist übrigens schon immer der Saturn...
Das Thema Spiritualität war mir allerdings zu diesen Zeiten noch relativ fremd, im Gegenteil, ich habe damals z.B. noch nicht verstanden, warum andere Kinder z.B. die Sonne oder den Mond immer mit Gesicht malten...so ging mein weiterer Werdegang vorerst im Alter von 6 Jahren durch die Anschaffung eines Plus 4 (Vorgänger vom Commodore C64 mit 4 KB RAM statt 64 KB) von statten...auch hier begeisterte mich in kürzester Zeit mehr, was man mit so einer Maschine alles machen kann, anstatt nur zu zocken...so fing ich dann an, mit dem im Plus 4 integrierten BASIC rumzuexperimentieren und entwickelte eine besondere Vorliebe für Schleifen...ich liebte es aus irgendeinem Grund, einen Zähler zu schreiben, der Rückwärts immer auf 0 runterzählte. Ich tippte auch Listings aus damaligen Zeitschriften ab, wobei mir mein Vater am Anfang noch geholfen hat, vor allem bei größeren Programmen...
Dabei blieb es auch in etwa, bis ich in ein Alter von 8 Jahren kam, wo ich zu Weihnachten einen Amiga 500 geschenkt bekam. Mit diesem Computer, der heute noch mein Lieblingsrechner ist, wenn auch nicht der bevorzugt genutzte zur Zeit, ging es dann auch Programmiertechnisch bergauf...erst habe ich mit dem von Microsoft entwickelten AmigaBASIC rumexperimentiert, ich holte Fachzeitschriften (oder besser, bekam von meinen Eltern bezahlt) wie das Amiga Magazin, wo jeden Monat jede Menge Listings in den verschiedensten Programmiersprachen abgedruckt wurden, darunter auch fürs AmigaBASIC...manchmal waren auch Spiele dabei, manchmal nützliche Programme. Nur leider ist Microsoft ja bekannt für die schlampige, ineffiziente Programmierung und so war AmigaBASIC saulahm und ich suchte ein besseres...was ich mit GFA-BASIC auch gefunden hatte. Es war um Äonen schneller und damit konnte ich dann auch größere Projekte in Angriff nehmen. So schrieb ich mein erstes Spiel mit 10, es trug den Namen Pubelle Grikit und es war eine Art "Knobelspiel", wo man einen absolut unsichtbaren Ausgang finden musste innerhalb von 200 Sekunden, der exakt auf einem Pixel versteckt war, d.h. man musste an dieser Stelle die Joysticktaste drücken...Monster, die am Anfang noch einfache Quadrate waren, habe ich mit der Zeit durch eine gemalte Spinne im DeluxePaint ersetzt, die immer kreisförmig rumliefen...jaja, den Sinus kannte ich damals schon. :D
Das ganze ging dann bis 13 so weiter, wo ich dann anfing, Assembler zu lernen mit Hilfe von Devpac 3 und mit Hilfe seines Debuggers MonAm auch in fremden Programmen rumwurschtelte, um z.B. in Spielen, vor allem bei The Dark Queen of Krynn, einem Fantasy-Rollenspiel bestimmte Zauber freizuschalten, die nur für die dunkle Seite zur Verfügung standen, aber auch meine eigenen Spiele wurden immer besser.
Am meisten "freute" ich mich natürlich, wenn aufgrund eines Fehlers beim Programmieren, der Amiga sich mit folgender Meldung verabschiedete:

Bild

Mit 16 fing ich dann an, am Amiga mit dem 4-Kanal-Tracker OctaMED v4 Musik zu machen. Mein erstes Lied hieß Magix Sonic und war über 12 Minuten lang. Ich hatte sehr viel Freude und Spaß dabei, auch wenn die Möglichkeiten damals im Vergleich mit dem heutigen Programmen relativ beschränkt war...aber es war ja auch in der Szene so eine Art "Sport", mit möglichst wenig Ressourcen geile Lieder zu machen...der Amiga ist ja legendär geworden für seine genialen Musikstücke... :wink:
Damals experimentierte ich noch mit verschiedenen Musikstyles, während ich 2001 so ziemlich komplett auf Goa Trance umsattelte...
Meine Lieder findet ihr übrigens hier.
Aber ich will euch jetzt nicht damit aufhalten, sondern endlich zu dem Punkt kommen, wo ich mich in Richtung Spiritualität zu entwickeln begann.
Dies war, als ich 19 Jahre alt war und ich im Internat war, weil meine Eltern nicht mehr in Berlin wohnten und ich in Berlin in die 11. Klasse auf eine Schule für Schwerhörige ging.
Ich ging da mal eines morgens zur Schule und da ist immer so ein langer Pfad, wo viele Pflanzen und Bäume an der Seite sind. Ich bekam da auf einmal den Impuls, den Pflanzen viel Liebe in Gedanken zu senden, und bemerkte, daß da viel zurück gekommen ist, d.h. ich fühlte mich dann immer total energetisch und war voller Freude.
Das machte ich dann jeden Tag eine Weile, bis ich irgendwann auf die Idee gekommen war, daß nicht nur auf dem Hinweg, sondern auch auf dem Rückweg zu machen, wobei ich mich allerdings hoffnungslos überdosierte, d.h. ich zittierte so und war so unruhig durch den Energieüberschuß, dass ich nicht mal mehr Hausaufgaben machen konnte, weil meine Schrift so hakelig war, daß nix mehr zu entziffern war ( hab eh schon 'ne Sauklaue :mrgreen: ).
So wurde ich dann immer mehr auf dieses Phänomen aufmerksam, was durch den Gebrauch gewisser Kräuterchen sogar noch verstärkt wurde...so begann ich bald auch Bücher zum Thema Schamanismus zu studieren, allen voran möchte ich hier, Michael Harners Werk: "Der Weg des Schamanen" und Jim DeKorne: "Psychedelischer Neoschamanismus" nennen...ich begann natürlich auch, selbst zu forschen und zu experimentieren und in mir entwickelte sich der Ehrgeiz, all diese Phänomene wissenschaftlich erklären zu wollen. Dies führte mich zum Spiralprinzip, der Holographie und dem Wellenprinzip. Dabei halfen mir die Kenntnisse, dich ich durch mein 1995 angefangenes Projekt TuComposer (The united Composer), ein Musikprogramm erworben hatte, sehr weiter. Ich entwickelte das von Jim DeKorne entworfene Modell für die schamanische Realität zu einem Wellenmodell weiter. 2002 hatte ich dann meine erste außerkörperliche Erfahrung, die so real war, daß ich garnicht geschnallt habe, daß ich außerkörperlich war, sondern stattdessen dachte, ich wäre normal aufgewacht und ich wollte aufstehen, in die Küche gehen und mir was zu trinken holen und mal aufs Klo, und ich wunderte mich, warum immer ein zweites Bein dann aus dem Bett rausschimmerte, ich bekam dann kurze Zeit später Panik, weil ich dachte, ich werd' verrückt (es traf mich total unvorbereitet), und dann war ich auf einmal wirklich wach und auf einmal wurde es mir klar und haute mir an die Stirn, nach dem Motto: "Ich Idiot! Hatte endlich mal 'ne OOBE und ich raff's net!" *klatsch*. Die nächste Reise sollte noch ein halbes Jahr dauern, wobei ich allerdings noch enorme Schwierigkeiten mit dem Navigieren hatte (hab verzweifelt versucht, ein "sauberes" Looping in der Luft zu drehen, aber das klappte mehr schlecht als recht :roll: ). 2003 dann machte ich meine erste interdimensionale Reise durch ein braunes, relativ langsam im Uhrzeigersinn rotierendes "Wurmloch" und auch telepathischer Kontakt mit Tieren war keine Seltenheit mehr...vor allem mit meiner Lieblingskatze Trotzki war ich inzwischen sehr eng verbunden. Ich war z.B. einmal im Bett am meditieren und plötzlich sah ich mit geschlossenen Augen, ein Bild von Trotzki und ich machte die Augen auf, und sie kam grad zur Tür rein...
All diese Erfahrungen haben mich natürlich sehr ermuntert, immer weiter zu forschen und tiefer in die Materie einzusteigen...wundervoll einfach, was dieser Kosmos an Überraschungen beherbergt...so übte ich dann etwas Mikrotelekinese, aber leider nur mit mäßigem Erfolg. Aber im Endeffekt war mir Telekinese eh nie so wichtig, viel wichtiger war mir die Fähigkeit, heilen zu können bzw. telepathische Kommunikation...jaja, auch physische Teleportation steht auf meiner TODO-Liste.
2004 lernte ich dann lesslow und cyrell (Gwen) kennen, wo dann kurze Zeit noch Sahne, bluetaurus und laela dazukamen, die ich alle sehr liebe und mir auch bei der jetzigen Weiterentwicklung geholfen haben, sowie auch umgekehrt, aber jeder lernt ja ohnehin von jedem...endlich hatte ich jemanden gefunden, mit dem ich ohne Hemmungen mich über solche Themen austauschen konnte. Ich litt nämlich sehr lange daran, daß ich meistens schweigen musste, weil die übliche Bevölkerung mit diesen Themen nix anfangen kann bzw. einem mit feindlicher Reaktion daherkommt. In den nächsten Jahren nahm die Entwicklung an mir so rasant an, daß es einfach zuviel ist, daß alles aufzuzählen hier, nur die wichtigsten Dinge will ich kurz aufzählen.
1. MerKaBa-Technik
2. Chakren und -tiere
3. Pranaröhre und Kristallgitternetz
4. Außerirdische (vor allem die Galaktische Förderation)
5. Mentalprojektion und Teleportation des Ätherkörpers

Wer Fragen hat, oder mehr wissen möchte, kann mich natürlich gerne ansprechen.
Nun noch etwas zu meinen Interessen...ich interessiere mich eigentlich für jedes Thema, sei es historisch, spirituell, naturwissenschaftlich, gesellschaftlich oder sonst was. Ich habe und hatte stehts immer ein offenes Ohr für neues und bin auch bereit viel auszuprobieren. Ich glaube daran, daß unser Kosmos bald einen ungeahnten Aufschwung erleben wird und das alles harmonischer verlaufen wird...denn die Natur strebt seit Äonen nach Harmonie und alles was dieser widerspricht, wird entspr. korrigiert...mein Musikgeschmack bevorzugt, ist aber nicht beschränkt auf:
Guter Goa-Sound zum abspacen und tanzen, Musik von Pink Floyd, Genesis (Phil Collins), J.B.O. (James *zensiert* Orchester), Ruhige, klassische Musik, wie z.B. von Beethoven oder Cafe del Mar...
Sodeli, das wäre es erstmal...ich wünsche allen hier von ganzen Herzen viel Liebe, Gesundheit und Freude in unserem Forum. Willkommen!

_________________
Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16. März 2006 17:35 
Offline
Suchender
Benutzeravatar

Registriert: 16. März 2006 17:24
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Hi lieber Sebastian,

es soll halt doch so sein, dass ich die 13. Benutzerin bin :D
hab ja jetzt eh schon lange zugewartet.

Also dein Lebenslauf ist schon beachtlich, Hut ab !
Ich wollt dich eh schon auf deinen Musikgeschmack ansprechen........
und siehe da.
Tja, so viel zur Gedankenübertragung. :wink:

Alles Liebe Lenira :D


Nach oben
 Profil  
 
Verfasst: 16. März 2006 18:06 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 31. Mai 2005 05:23
Beiträge: 167
Wohnort: Liège
Zitat:
Hi lieber Sebastian,

es soll halt doch so sein, dass ich die 13. Benutzerin bin
hab ja jetzt eh schon lange zugewartet.


Ich zitiere mal Timothy Leary:
"The best things come to those who wait..." :biggthumpup:

Zitat:
Also dein Lebenslauf ist schon beachtlich, Hut ab !


:oops: Och, ist doch nix besonderes...wir haben doch alle unsere "Spezialitäten"...

Zitat:
Ich wollt dich eh schon auf deinen Musikgeschmack ansprechen........
und siehe da.


Apropos, Musikgeschmack? Wie sieht's denn mit deinem aus? Das würde mich auch mal interessieren...

Zitat:
Tja, so viel zur Gedankenübertragung.


Jaja... :wink:

_________________
Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16. März 2006 18:51 
Offline
Suchender
Benutzeravatar

Registriert: 16. März 2006 17:24
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
weißt du was ?
Ich vermisse dein allerliebstes positiv hochgeladenes "Huhu", BITTEEEEEEE.

Zitat:
Apropos, Musikgeschmack? Wie sieht's denn mit deinem aus? Das würde mich auch mal interessieren...

Vermuterlich ähnlich dem deinen.
Klaro Pink Floyd usw. kennst du Colosseum ?
Classic sehr angenehm.
Ich liebe Jazzrock, Blues, ich mag Musik wo man die einzelnen Instrumente so richtig raushört aber auch die Deutsche Welle ist interessant, so zB Fettes Brot, auch Xavier Naidoo......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 16. März 2006 19:37 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: 31. Mai 2005 05:23
Beiträge: 167
Wohnort: Liège
Zitat:
weißt du was ?
Ich vermisse dein allerliebstes positiv hochgeladenes "Huhu", BITTEEEEEEE.


Huuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu :D :D :D :D :D

Schittebön, dafür das ich's vorhin vergessen hab, diesmal extra lang. :biggrin:

Zitat:
Vermuterlich ähnlich dem deinen.
Klaro Pink Floyd usw. kennst du Colosseum ?
Classic sehr angenehm.
Ich liebe Jazzrock, Blues, ich mag Musik wo man die einzelnen Instrumente so richtig raushört aber auch die Deutsche Welle ist interessant, so zB Fettes Brot, auch Xavier Naidoo......


Uiiiiiiiiiiiiiiii, schön, da können wir uns ja mal zusammensetzen, Anlage voll aufdrehen und dann träumend dahinschmelzen... :rock: :P :bia:

_________________
Best regards,
:-) Basty/CDGS (-:

Shamanism, breaking the barriers of the physical world.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 19. März 2006 21:38 
Offline
Vertrauter
Benutzeravatar

Registriert: 7. Dezember 2005 08:06
Beiträge: 241
Wohnort: NRW
wuaaaaoooooow

Basty
fleissig fleissig :wink:

*grummel*...... nuja.....eigentlich sollten wir uns ja alle mal vorstellen....
aber wo anfangen...was interessiert......?

:gruebel:

hmmmm......

aber hier will ich mal die Gelegenheit nutzen, dich, liebe Lenira, herzlich zu begrüßen und Willkommen zu heißen
schön, dass du hergefunden hast :freude:
ich hoffe, du fühlst dich wohl bei uns


alles Liebe

laela

:flower:

_________________
`Musik ist die Sprache der Engel`


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25. März 2006 19:08 
Offline
Suchender
Benutzeravatar

Registriert: 16. März 2006 17:24
Beiträge: 7
Wohnort: Österreich
Hi laela,

Zitat:
aber hier will ich mal die Gelegenheit nutzen, dich, liebe Lenira, herzlich zu begrüßen und Willkommen zu heißen
schön, dass du hergefunden hast


Oh, vielen lieben Dank laela, dass freut mich jetzt sehr. :D

Zitat:
ich hoffe, du fühlst dich wohl bei uns


Oh ja, ich hab mir schon nen Milchshake von der Bar da drüben geholt,
tolle Musik habt ihr auch. :respekt:



Zitat:
Basty
fleissig fleissig

*grummel*...... nuja.....eigentlich sollten wir uns ja alle mal vorstellen....
aber wo anfangen...was interessiert......?


:bindafür: :biggthumpup: Vorhang auf für........laela......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 26. März 2006 15:33 
Offline
Vertrauter
Benutzeravatar

Registriert: 7. Dezember 2005 08:06
Beiträge: 241
Wohnort: NRW
aaaaaaaaaaaaahhhhhhhhh

:roll:

*ganzschnellwegrenn*

:lol:

_________________
`Musik ist die Sprache der Engel`


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Skin by DeviStyles and SkinsBuy
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de