Aktuelle Zeit: 21. April 2018 02:25

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Endzeichen I
Verfasst: 4. Juli 2011 23:28 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Diese Endzeichen! Ich fühle mich ganz komisch, hmm ....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Endzeichen: Die Lichtschlange
Verfasst: 5. Juli 2011 10:03 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Auf dem Foto mit den 5 Männern, die den Vertrag von Wisconsin unterschrieben, sieht man erst 4 Ases (sie sind umgedreht). Beim zweiten Blick, oder mit dem "Zweiten Gesicht" sieht man dann, dass die Lampe (Symbol für das Licht) ein A in zwei teilt (das ist die Erweiterung des Satzes vom Maria Prophetissa: "Aus Eins wird Zwei, aus Zwei wird Drei, und das Eine des Dritten ist das Vierte; so werden die zwei eins". Tja, das Eine des Vierten ist das Fünfte, das Fünfte Element. Das ist auch ein Endzeichen!

So haben wir in diesem Bild des Vertrages von Wisconsin wieder 5 x das A, ein Symbol für das Pentagramm, aber andersrum. Diejenigen, die das "Zweite Gesicht" besitzen, haben sicherlich schon noch mehr in diesem Bild gesehen. Da, nah am Boden ist eine weiße -fliegende- Schlange, eine albanische Schlange. Damals war sie fast am Boden, in Richtung Alban Arthuan (Wintersonnenwende). Na ja, damals und damals, d.h. in den legendären Arthus-Zeiten waren es 12 am Tisch...). Heute am Ende der Zeit fliegt die weiße gefiederte Lichtschlange zum Sommersonnenwende, zu Albán Heruin. Sie erscheint in Chichén Itzá in einem Maya- Ritual, auf der anderen Seite der Welt.

Diese gefiederte Schlange war überall auf der Welt. Sie ruhte sich hier und dort aus, und hinterließ das Licht der Bewusstheit, ein tiefes Wissen.

Sie, diese weiße Schlange lehrt uns, dass die Zeit zyklisch ist. Wir sind, im "Moment" gefangen in einer linearen Zeit, die eine Illusion ist. Die Meisten von uns sehen das Ende nicht und eigentlich auch nicht den Anfang. Der wird nur einfach so theoretisch erzählt. Was die Wenigen von uns sehen ist das Ende, ein dickes Ende, ein O-Mega, oder Ohhh-Mega mit Mega-Ritualen, Megabomben, Megabeben, etc.. Besser ist, wenn wir einen neuen Anfang sehen, weil wir verstanden haben, dass die Zeit zyklisch ist und wenn das so ist, ist auch das Ende der Strukturen der Materie, nur der Anfang einer Transformation.

Ich würde lieber wieder das Bild der 11 Botschaft mit dem Pentagramm und den dazugehörigen Text zeigen, aber ich denke, für Euch sind die Themen "Maya- Ritual", Megaritual, Megabomben, Ehec, Golf von Mexiko interessanter, weil sie aktuell sind.

In diesem Buch "Das Maya Ritual" wurden viele Hinweise für diese Themen gegeben. Während des Lesens erlebte ich da "draußen" Einiges synchron und Gottseidank nicht alles :shock: !

Ich werde es allmählich erzählen. Jetzt möchte ich frühstücken.

Eure MarItza, die Wasserschlange.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Schlangen und Drachen
Verfasst: 5. Juli 2011 11:33 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Das Alles passt zusammen:

1. Die alten Götter und ihre Geschichten sind eigentlich Rezepte der Macht bei Beyond Mainstream http://beyondmainstream.de.tl/Benjamin-Fulford.htm

2. Der Codex Borgia, die Sequenz 29 - 46, wunderschön!!

http://user.uni-frankfurt.de/~klaudius/ ... 29-46.html

3. Diese Nachricht von heute http://web.de/magazine/wissen/tiere/13170932.html


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Sphäre Magnetosphäre
Verfasst: 19. Juli 2011 07:07 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Am 19.02.2011, vor genau 5 Monaten, schrieb ich hier bei "Jesus": "Tja, diese Verdoppelungen. Gestern sah ich eine Nachricht bei Bild.de. Es kam um 14:44. Es ging um eine 22-jährige, die vielleicht unter Alkoholeinfluss das kuboktaedrische Gleichgewicht verlor und 5 Meter in die Tiefe, in ein Flutgraben, stürzte (Kopf nach unten, die junge Frau ist ein Symbol für die Mutter Erde). Wie durch ein Wunder hatte sie nur paar Blessuren. Sie hatte ein Schutzengel bei sich und wir hoffen auch, dass unser Schutzengel uns schützt, wenn Mutter Erde in ein Flutgraben stürzt. Vielleicht werden nur 144.444 Menschen gerettet, wie die Bibel schreibt. Wir hoffen, dass es noch mehr gerettet werden, weil mehr Menschen einen Schutzengel, Jesus, bei sich, in ihrem Herzen tragen, wie die Heilige Sr. Faustine.

Hier die Nachricht http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/ ... 50500.html "


Heute sehe ich folgende Nachricht und das nachgemalte Bild. Seltsam!

http://www.bild.de/news/inland/unfaelle ... .bild.html

Bild

Der Junge steht für den Menschen. Die Wahrsagerin hat eine Ähnlichkeit mit mir, lange schwarze Haare, die Brille, sie zeigt die 5, ich beschäftige mich momentan mit Sphären und Magnetosphären, führe Experimente durch und gestern machte ich u.a. ein Foto, das eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Teilabschnitt aus diesem Bild hat:

Bild

Es sieht so aus, wie die Magnetosphäre.

Am 03.03.2010 hatte ich bei der "Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld" geschrieben: "Vor einigen Tagen als ich meine Vorstellung der Menschheit als quadratischen Blei-Soldaten zeichnete und den Bleisoldaten dazu noch im Ungleichgewicht darstellen wollte, habe ich ihn aus aus Versehen außerhalb des Eis gezeichnet.

Das würde für uns als Menschheit ganz schlecht aussehen........ Ich korrigierte es! Es ist aber immer noch sehr gefährlich.."


Hier die Bilder damals:
Bild

Bild

Das eine Experiment zu dem ich ein Foto machte hat mit Eiern und Eiklar. Tja Ei - klar!

Aber keine Panik, der 4-jährige Junge John liegt noch verletzt im Krankenhaus, dennoch sind die Verletzungen nicht so schwer. Er hatte großes Glück. Die Schutzengel flogen schneller als die Kettengondel. Es ist so wie bei dem Menschen. Der Mensch hat mehr Glück-Schutzengel als Verstand, und es ist nicht der Sonnengott, der die Instabilität verursacht, sondern der Mensch selbst. Die Bild-Zeichnerin heißt Nora Nowatzyk: Ich übersetze: Nora (No - RA = Nicht RA), Now - Y*tza und K für Ka, die Lebenskraft der Mutter Erde. Die Wahrsagerin sieht ziemlich ägyptisch aus!
* http://www.spanien-bilder.com/lexikon/buchstaben-y.htm . Tja, das Ypsilon vor dem Z, in der Zeit von Sulla. Das Z vor dem A, vor dem Alpha und die Wasserschlange beißt sich in den eigenen Schwanz. Alles kommt zurück. Ein Polumkehr wird schneller geschehen, als von wissenschaftlichen "Wahrsagern" vorausgesagt.

Die Magnetosphäre und die Ionosphäre zeigen deutliche Veränderungen. Seit Tagen möchte ich ein Video über diese Veränderungen und über die dazugehörigen Wetterphänomene anfertigen, aber ich komme nicht dazu. Hier wollte ich auch Einiges über die vergangenen Monaten berichten. Es geht auch nicht. Ich bekomme viele Informationen aus den anderen Sphären, das ist einfach zuviel, ich sehe auch nur Sphären überall.

Hier poste ich ein Bild der Magnetosphäre vom 12.07.

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Cassandra Kassandra
Verfasst: 19. Juli 2011 21:23 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Meine liebste Freundin Johanna hat mir diesen Link von dem Fall des Jungen, der aus der Kettengondel rausflog, geschickt.

http://www.frauenzimmer.de/medien/nachr ... sell.phtml

Die Wahrsagerin heißt Cassandra und steht auf dem Wagen: "Wissen ist Macht". Das sagte auch Francis Bacon, Viscount Saint Alban....

In der Mythologie ist Kassandra eine tragische Figur, da sie das Unheil immer voraussah, aber bei ihrer Umgebung kein Gehör fand.

So sagt sie den Fall von Troja voraus und niemand glaubt es, bis es so weit war.

Interessant im Video sind die Nachbarn von Cassandra, hmmm Amerika....

Und es steht nah am Karussel: Fuhrmann. Seltsam dreimal habe ich heute das Wort gesehen/ gehört. Erst bei Google Sky, dann rief mich die Mitarbeiterin der Krankenversicherung, Frau Fuhrmann an und dann im Video.

Fuhrmann ist ein ausgedehntes, leicht erkennbares Sternbild. Er grenzt direkt östlich an den Stier (Taurus) an. Zusammen mit dem Stern Elnath (β Tauri), der zum Stier gehört, bildet der Fuhrmann ein fast regelmäßiges Fünfeck. Der Hauptstern Capella ist mit 0.1 mag der dritthellste Stern des Nordhimmels. (Siehe Wiki)

Schaut Euch mal die Pentagramme der Nachbarn an ...

Ein Wagenlenker war Phaeton. Ich frage mich, wie lange wird es dauert, bis die Achse von unserem gemeinsamen Raumfahrzeug (der Erde) auch sich ganz doll dreht und wir rausfallen und nasse Füße bekommen. Nah am Nordpol veranstalten die Wettermacher und Lenker von HAARP viel Unsinn mit der Ionosphäre, ganz massiv!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Video Erdveränderungen
Verfasst: 20. Juli 2011 23:12 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Guten Abend,
hier ist das Video über die massiven Veränderungen auf der Erde. Über die geologischen Veränderungen erstelle ich noch ein Video.

http://www.youtube.com/watch?v=YpGON2MjSKg

Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Kassandra ASTRANS
Verfasst: 22. Juli 2011 00:49 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Eigentlich wollte ich ins Bett gehen, aber ich habe gerade Einiges über Cassandra oder Kassandra entdeckt.

Ich habe virtuelle Freunde in Chile bei denen ich einige Beiträge auf Spanisch gepostet habe. Durch Umwege fand ich bei ihnen diese Verlinkung über seltsame Objekte im Weltall. Es sollen riesige Raumschiffe, die nach Angaben von SETI, sich an die Erde annähern sollen. SETI dementierte diese Behauptung.

Das eine Objekt sieht so wie ein Außerirdischer aus. Mir fiel auch auf, dass ich in einem Foto nach Bearbeitung mit einem Fotoshop - Programm irgendwie ähnlich aussehe. Gleich gebe ich Euch den Link oder die Rosine ;-)

Ich hatte mich eines Tages verkleidet und mein Mann fotografierte mich. So ist dieses Foto, mit der gewissen Ähnlichkeit, für ein Video entstanden. Danach wollte ich eine Art Zeittunnel aus dem Bild erzeugen.

Folgendes ist aus der Bearbeitung unfreiwillig entstanden:
Bild Bild

Na ja keine irdische Schönheit, aber ohne Zweifel ausserirdisch männlich, androide, ANDROS.

Dann wurde die andere Hälfte bearbeitet u. zusammengestellt und siehe da!
Bild

Keine ausserirdische Schönheit, aber ohne Zweifel kassandrisch, gynoide.

Ich bearbeitete das Bild weiter und spielte mit anderen Farben, u.a. mit meiner Lieblingsfarbe blau. Jetzt mein Bild im Vergleich mit dem Bild aus der Website ASTRANS, ein Alienkopf!

BildBild

Nun gebe ich den Link und noch einen Link unter welchem man die Koordinaten eingibt
http://astrans.blogspot.com/2011/03/se- ... an-la.html

Bei http://www.sky-map.org/ unter DSS gibt man so genau sie ein: 19 25 12-89 46 03
Ich habe etwas Anderes gefunden und es soll eine Reflexion von Sternen auf dem Teleskop sein. Ich erstelle ein Video davon, weil sie(!) sehr schön, ausserirdisch schön sind. Ob es stimmt, dass es sich um Reflexionen handelt?

Die Website heißt ASTRANS. Im Altdeutsch wurden das T und das D undifferenziert benutzt, wie zum Beispiel bei "Deutsch" und "Teusch". Das machen wir nun auch hier, so dass ASTRANS zu ASDRANS wird.

Und nun zu KA-SSANDRA, die zu KA - ASDRANS oder KA - ASTRANS wird. Der Ka ist in der altägyptischen Mythologie ein Aspekt des Seelischen, der den physischen Tod des Menschen überdauert. Er verlässt den Körper des Sterbenden und existiert dann eigenständig weiter. Der Ka geht im Gegensatz zum Ba keine Verbindung mit dem Leib des Leichnams ein, sondern tritt als Ego des Lebenden nach seinem Tod heraus, um als Wesensseele, Schutzgeist und Doppelgänger des Toten zu wirken.[1] Siehe Wiki, die ganze Beschreibung dort inst sehr interessant!

Aha, so sieht mein KA aus und es ist männlich (ANDROS)! Seit der Zeit in Ägypten wusste ich es!

Unter "Die Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld" schrieb ich am 16.03.2010 folgendes:
Es ging damals um ein altes Buch von Dimiter Peew „Das Photonenraumschiff“. Siehe bitte Beschreibung dort http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.ph ... n&start=20
Ich schrieb noch dazu: „Heute ist der Tag, an dem ich einen neuen Namen bekommen müsste: Ich bin vierzehn Jahre alt geworden. Aber ich möchte den Namen behalten, den mir meine Eltern gegeben haben – Astron! Kann ich ihn denn so einfach aufgeben, den Namen des ersten Menschen, der außerhalb des Sonnensystems geboren wurde, auf der Neogäa, unter der kirschroten Sonne!"

AstraEA Lucina


Hier ist das ursprüngliche Bild mit dem Zeittunnel:
Bild

Matriz° A-STRÓN


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: MARITZA MATRIZA MATRIXA
Verfasst: 22. Juli 2011 08:02 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Wir lassen das Z und das X von MATRIZA verschmelzen

Bild

Das hier steht für die Mutter (Matri, Madri, Mutter, Matter, Materie) mit dem ursprünglichen Kelch (Calix).

Ich wurde in Cali - Kolumbien geboren und Kolumbien bildet ein Fraktal mit der Swastika im Zentrum.
Bild

Bild

Zu dieser ursprünglichen Matrix A für Alpha sollen wir zurückkehren, denn sie ist weiblich und zyklisch. Von Z zu A in MARITZA, ein Fluß, das Wasser des Lebens im CALIX. Die große Schlange beißt sich in den eigenen Schwanz.

Die Albanische Wasserschlange Astrón
Astro ist Himmelskörper auf Spanisch. Das n dazu bedeutete, dass der Himmelskörper sehr groß ist....

Ohh! Ein fliegendes goldenes Herz!
Bild

Ein M und ein Raumschiff. Ich will nicht gehen, auch wenn ich weiß, das dies töricht ist.

Bild
Und nun in blau
Bild
Es sieht so wie ein Phallus aus, wie erotisch!, aber das Spiel ist zu Ende, OMEGA oder O- GAME
Ich muss aufhören mit den Bildern zu spielen.

AstraEA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Swastika drehen!
Verfasst: 23. Juli 2011 10:47 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Die Swastika muss gedreht werden! Wir ALLE sitzen im gleichen Boot, im gleichen Raumschiff. Wir ALLE sind Kinder von Mutter Erde. Der Wagenlenker, der Fuhrmann, versucht das Raumschiff mit dem Lenk-Rad in die richtige Richtung zu lenken, aber die Menschen wollen nach altbekannten Mustern nach rechts, nach "rationalen" - irrsinnigen - Teilungen, Verteilungen und Unterteilungen. Das Spiel des Krieges ist zu Ende als Spiel, es ist eine traurige Realität. Ich fühlte mich gestern so elend, auch heute. Es liegt eine Welle der Trauer in der Luft aus Gründen, die ich erläutern werde, wenn ich mich besser fühle. Es hat mit Rassismus, mit Deutschland, mit Kolumbien, und mit der ganzen Welt zu tun.

Hör auf in der Vergangenheit zu leben und nach Illusionen nachzujagen und Jäger zu werden. Das Leben ist ernst, kein Spiel! Die Vergangenheit ist da, um aus den Fehlern zu lernen.

Wir haben keine Zeit mehr für Teilung. Auch wenn das Boot überfüllt ist, und bestimmte Gruppen glauben sich das Recht nehmen zu dürfen, anders aussehende und andersdenkende Menschen aus dem illusorischen Boot zu werfen, sie sollen es wissen, dass dieses illusorische Boot in ein noch größeres Boot schwimmt, und wenn das größere Boot (unsere Mutter Erde) umkippt, sind wir alle gleich Sinkenden, wir alle werden aus der Illusion rausgeworfen, etwas Besseres und aus der Masse erhoben zu sein. Wir sinken alle gleich und ertrinken gleich, weil wir alle gleich atmen.

Die Weisheit der Weissen Wasserschlange hat gesprochen!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Androide
Verfasst: 24. Juli 2011 12:53 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Nach Wiki: "Androide oder Android (von griechisch ἀνήρ – aner = „Mann“ und εἶδος – eidos = „Aussehen“ → „menschenförmig“) ist die Bezeichnung für einen Roboter, der einem Menschen täuschend ähnlich sieht und sich menschenähnlich verhält. Ein Androide ist somit ein spezieller humanoider Roboter. Ein humanoider Roboter in Form einer Frau wird gelegentlich auch Gynoid(e) (gr.: γυνή – gyne = „Frau“) genannt." Tya, KAS- ANDROS und KAS- ANDRAS (Gynoide) oder KA - ANDRO-SS und KA - ANDRA-SS.

Bekannt auch im Menschenfleisch im Film "Metropolis" (Maschinenmaria), heute in vielen Metropolis und in den Cybermetropolis der Welt bekannt, hier unter anderem in den "Worlds of Warcraft".

Es steht irgendwo im Internet: "Die mobile World of Warcraft-App für Android wird erwachsen - und heißt ab sofort World of Warcraft Mobile ArMORy!"

Ja, kein Game, keine AMOR (Liebe) mehr für gelangweilte, traurige und verletzte Kids, sondern für erwachsene androide und gynoide "Schläfer", die sich nicht mehr nach Harmony nostalgisch und träumerisch sehnen, sondern sich nostalgic nach Armory in One, Two und many Wars sehnen. Durch solche Kriegspiele werden sie einprogrammiert, wie Androide, wie Roboter, wie Schläfer, bis sie bestimmte Signale, Frequenzen empfangen und zu Tötungsmaschinen werden.

Die gab es im Kaltenkrieg und natürlich im Film, wie bei "Telefon" mit Charles Bronson. Siehe Wiki http://de.wikipedia.org/wiki/Telefon_(Film)

In Telefon werden die Schläfer mittels eines Gedichtes des amerikanischen Lyrikers Robert Frost aktiviert:
Des Waldes Dunkel zieht mich an,

doch muss zu meinem Wort ich stehn ...

und Meilen gehen,

bevor ich schlafen kann.

Im englischsprachigen Original:

The woods are lovely, dark, and deep.

But I have promises to keep,

And miles to go before I sleep,

And miles to go before I sleep.

Frost schrieb diese Zeilen 1922 in das Gedicht „Stopping by Woods on a Snowy Evening“.


Der Attentäter in Norwegen schrieb: „Ein Mensch mit einem Glauben hat die Kraft von 100 000, die nur Interessen haben“ – dieser Satz des Philosophen John Stuart Mill ist der einzige Eintrag, der unter dem Namen des mutmaßlichen norwegischen Attentäters Anders Behring Breivik im sozialen Netzwerk Twitter zu finden ist.
Auf Spanisch sagt man für Tausende "Miles".

Viele Tötungsmaschinen, Miles davon können in Cyberkrieg aktiviert werden. Eine Methode ist durch diese Warspiele. Früher wurde das Telefon benutzt, heute sind einfach geheimne Botschaften in den Medien und/oder Frequenzen. Man kann Ländern auch so in die Knie zwingen.

Ich fand den Freitag als einen traurigen Tag. Hatte das Gefühl gehabt, dass ich mich besonders schützen muss.

Es gab viele Hinweise für das was in Norwegen passiert ist. Einige davon sind in meinen früheren Beiträgen hier. TROYA (siehe KASSANDRA und den Fall von Troya) und Utøya. Einige Verletzten sind ertrunken.

Hier dieses Bild habe ich gespeichert, weil ich fühlte, dass die Zahl 22 als Datum eine besondere Bedeutung hatte, wegen des 11.09. in der Verdoppelung für den Tag, 11 + 11 = 22 und für den Monat als Subtraktion oder Verdoppelung (9-2= 7 bzw. 9 x 2= 18 u. 8-1 = 7).

Bild

Ich ging zum Völkerkundemuseum, dickes Gebäude, ich hatte kein Handyempfang und gut so!, es lag Etwas in der Luft, etwas sehr gefährliches.... Ich bin um die Zeit des Attentats im "Bauch der Mutter Erde", einer Schwitzhütte, einer Schützhütte in der Abteilung für "Nordamerikanische Indianer" gewesen, bis die Luft etwas reiner war...
Damals am 11.09. versteckte ich mich im Heizungsraum, bis es vorbei war.

Bild

Bei mir auf dem Kopf war die Taube des Friedens innerhalb eines Feuerringes. Ich habe mich selbst fotografiert.

Bild

BildBild

Hmm die Insel Utøya sieht ähnlich wie das Gelbe Licht auf meinem Kopf aus und die weisse Taube ist kopflos. Aha, so wird der Frieden auf dieser Welt in Norwegen und in der Welt zerstört.

Kein Game mehr, sondern traurige Realität. Der Wolf im Schafpelz versteckt sich nicht mehr. Er zeigt sich, wie er wirklich ist und der Schäferhund (ein Cerberus) hat eine Menge Schläfer, Wölfe im Schafpelz, die für das Töten einprogrammiert sind.

KASSANDRA

PPPSSS, Der CerberUS Alpha hat die Superwaffe und wer die Waffen hat, hat die Macht. Geld spielt keine Rolle.... mehr. Die wirtschaftliche Macht innerhalb einer "Demokratie" ist solange notwendig, bis bessere Waffen zur Verfügung stehen. Sind sie da, dann lächelt der CerberUS nicht mehr schafwollend, sondern zeigt er die schaarphen Zähne und macht Jagd auf die demokratisierten Schafherde.


Zuletzt geändert von Itzá am 25. Juli 2011 13:31, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 25. Juli 2011 07:49 
Offline
Freund

Registriert: 4. März 2010 17:48
Beiträge: 81
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Es muß eine mathematische Matrix geben, die im Äther rechnet und sich in Zeichen manifestiert.
Ich habe vor über zehn Jahren den Rüdiger Gamm kennengelernt, welcher eindeutig Zugang zu den Rechenvorgängen dieser Matrix hat,
dessen Fähigkeiten man als Beweis für diese Matrix anführen kann.
Nur frage ich mich, ob das ständige Erfragen und Ersinnen von Zeichen und Deutungen einen besonderen Sinn hat, wohle Veränderungen im Sein zu generieren ?
Ich denke, daß diese Marix nicht so riesig ist alles zu steuern, sondern jedem Mikro- bis Makro-teilchen eine Eigendynamik gegeben ist und somit keine Zeitlinie absolut vorherbestimmt ist.
Da frage ich mich wieder, was will das Sein, wieviel Leid ist gerechtfertigt
diese Welt in ihrer Existenz halten.
Auch ohne den Menschen ist die Natur voller Leid und Zerstörung in ihrer Funktion.
Mir persönlich ist jedes Leid, jeder Schmerz zuviel und ich klage ständig die höheren Wesen an, daß es genug ist; ich habe genug gelernt - der Existenz
in solchem Sein bin ich zu müde.
Warum kommt nicht so ein Erzengel, und zeigt mir die Urkunde eines Lebensplanes, welche es da geben soll ?
Die Antwort befriedigt mich nicht sehr, aber ist einigermaßen logisch,
( ich bekomme ja Antworten in meiner Intuition, bezweifele aber oft deren Glaubhaftigkeit ... )
daß ich selbst ein gefallenes göttliches Wesen bin und so sehr ich auch bettele und schreie, hätte ich selbst verfügt das Ding bis zum Ende durch zuleben, wie ein König, der inkognito unter das Volk ( unter das Leid geht ), aber es nicht kurzfristig rückgängig machen kann.

Noch gibt es immer wieder Hoffnung, daß sich alles Leid in Güte und WohlSein verliert, dazu muß jeder seinen Verstand mit Liebe mischen zu wohlem Geist. Leider mischen die meisten Menschen wenig Verstand mit zu viel Weingeist, was ein großes Hauptübel der ganzen Welt darstellt.
Meine beiden Söhne haben die Vernunft übernommen, den Alkohol nicht mit dem Geist zu mischen, aber berichten mir, daß nur ein Bruchteil der Jugend es auch so hält.
Vielleicht sollten Attentäter eher Brauereien und Brennereien hochjagen,
als Unschuldigen ihr Karma zu verhunzen.
Ich habe schon vor einiger Zeit geschrieben, das Alkohol wohl schlecht ganz verboten werden kann, aber deren Mißbrauch so geächtet werden muß, daß es wie andere Dinge nur als ein Gewürz beim Essen / Leben benutzt werden darf.
Alles was den wohlen, klaren Geist verhunzt, muß geächtet werden und verschwinden, von Ballerspielen, dümmlichem Fernsehen, Strahlungen und Giften, bis zu den feststofflichen Drogen.

So, das war jetzt mein Wort zum Montag, einen nachdenklichen Wochenanfang über die dringendst zu verändernden Dinge im Sein wünscht Klaus !

_________________
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 26. Juli 2011 23:19 
Offline
Vertrauter

Registriert: 13. April 2007 14:30
Beiträge: 251
Zigaretten sollte man auch verbieten.

Ich bin einfach müde.

Hoffentlich wird es bis Ende 2012 wirklich besser.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
Verfasst: 27. Juli 2011 18:16 
Offline
Freund

Registriert: 4. März 2010 17:48
Beiträge: 81
Wohnort: Rheda-Wiedenbrück
Danke, für die Antworten,

nur weicht es wohl vom Thema ab, nur nicht insofern Jesus zu den höheren Wesen gehört, die den ganzen Mist auf diesem Planeten "wollen" und zumindest dulden und es dann auf unseren "freien Willen " schieben, daß wir allen Mist angeblich selbst verzapfen.
Ich hoffe sehr, daß hörere Wesen auch mal mitlesen und anklagende Worte überdenken !
Alkohol und Tabak kann man nicht direkt ganz verbieten, aber die Ächtung des Mißbrauches dieser Stoffe sehr vorantreiben. Das wird aber definitiv nicht gemacht ( was es da an Ächtung bisher gibt, sind nur vorgeschobene Alibi-Dinge - Tropfen auf den heißen Stein ), weil der Staat ja der Hauptdealer dieser Stoffe ist und das Volk lieber dumm und betäubt hat, als aufgewacht und "revolutionslustig".
Alkohol kann man nicht verbieten, weil er in geringen Mengen ein natürlicher Stoff ist, der auch in Körpern und Früchten bei Gärvorgängen entsteht, aber mehr als ein zwei Gläschen zum Essen ab und zu, ist nun mal Gift und das muß in jedes Bewußtsein eingehämmert werden.
Tabak kann man auch nicht komplett verbieten, weil es ursprünglich "nur" rituelles Räucherwerk war und da müßte man alles Räuchern verbieten,
aber die industrieelle Produktion mit dem Vorsatz an süchtigen Menschen Geld zu verdienen, kann man sehr wohl verbieten und die Dealer in die Verbannung schicken ( mindestens ).

~ Klaus ~

_________________
Erst, wenn alle Wesen im Kosmos das Zusammenspiel von Kunst und Liebe begriffen
haben, hat der Kreisel der Existenz eine Umdrehung vollzogen und definiert damit
das Wirken Gottes von Ewigkeit zu Ewigkeit !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Gefallenes göttliches Wesen
Verfasst: 30. Juli 2011 23:08 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Der erste Schritt, um sich aus dem Zustand des Gefallenseins zu erheben, ist zu erkennen, dass man gefallen ist.

Das Gleiche ist Voraussetzung für jederman in dieser dreidimensionalen Welt, der unten ist und nach oben will: das Erkennen und dies ganz tief mit dem Herzen! Er-warten, dass ein Er, ein Erzengel oder ein irgendwelches hohes Wesen mit einem ätherischem leichten und subtilen Körper sich die Mühe macht, den schweren Körper eines Menschen himmelhoch zu erheben, ist leichtsinnig. Bei 6 - 7 Milliarden Menschen schwersinnig.

Viele erkennen nicht, dass diese Hoffnung so nicht funktioniert und sie schimpfen nur über die anderen Menschen und über alles, was sich auf ihren Weg kreuzt.

Jeder trägt die Verantwortung für sich selbst, auch der Drogensüchtige und unter ihnen der Alkoholiker.

Wenn ich hier über meine Erkenntnisse schreibe, tue ich aus Liebe zu Euch und aus sozialer Pflicht. Ich empfange viele Botschaften und ich weiß, dass sie nicht nur mich seelisch bereichern, sondern alle anderen, die ein offenes Herz haben und meine Beiträge gerne lesen.

Diese Botschaften sind wie die Früchte aus einer geistige Plantage, die ich im Laufe der Zeit kultiviert habe. Es war nicht einfach, ich habe auch geweint, geschrien, ich war enttäuscht und böse, ich habe nach Antworten gesucht und gedacht, dass ich sie nicht finde.

Heute akzeptiere ich das Meiste von dem, was passiert, ich bedanke mich täglich für das Wissen, mit dem diese hohen Wesen mich ständig beschenken, ohne das ich erfrage (!), oder ver-suche zu deuten, um es rational zu verstehen.

Die Früchte davon sammele ich in dreidimensionalen Körben aus Flowers of Life und stelle ich hier virtuell, damit jeder der es will, sich ernähren kann. Die Körbe sind leicht, subtil und gleichzeitig schwer zu tragen. Ich trage sie dennoch gerne!

Bild

Nach dem Kosten, kann jeder sagen: "Köstlich, diese Früchte schmecken nach mehr!, oder "ohne Sinn und Geschmack", oder "diese Früchte sind faul, sie gären schon!". Wichtig ist halbgebissene Früchte der Natur zurückzugeben und sie nicht im Korb zurückzulassen.

Faule Früchte und halbgebissene Früchte sollen zurück in die Natur, damit diese Materie im Auflösung die Samen frei für neue Pflanze gibt. In der Natur gibt es nur Transformation. Leid und Zerstörung sind menschliche Begriffe, denn das Gras wird zu Büffel, die Schlange zu Adler, der Samen zu Pflanze, der Sandkorn wird zu Fels.

Und menschlich sind das Leid und die leidige Zerstörung.

Das ist mein Wort für den Sonntag.

Wunderbare Sonntagsgrüße,
Eure Mari

Das Bild mit dem dreidimensionalen Korb aus Flowers of Life ist zusammen mit anderen Bildern bei "Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld" zu finden http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.ph ... 9&start=80

Lieben Dank werter Bluetaurus für den virtuellen Acker und für Deine Flowers of Life und Danke an Euch Mitglieder dieses Forum für Eure Anregungen und natürlich auch an alle Leser,

Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: AstraEA Lucina und Albion
Verfasst: 15. August 2011 09:07 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Guten Morgen,

ich habe bei St. Alban einen Artikel auf Englisch über meine Vorfahren, die Albans gepostet.
http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.ph ... 93886698fb

Wenn jemand über die wahre Geschichte des Sangreal (Sangre Real = Königliches Blut) wissen will, würde ich ihm/ihr folgendes Buch zum Lesen empfehlen:

http://www.sacredconnections.co.uk/holy ... landbk.htm

Sangreal, (SangrEAl, Sangrl von EA, Sangri von EAl) http://www.arthurian-legend.com/more-ab ... thur-4.php

Siehe auch Shangri - La http://de.wikipedia.org/wiki/Shangri-La

Weitere Links auch unter "St. Alban"
AstraEA http://de.wikipedia.org/wiki/Astraea_(Mythologie)

Lucina (Iuno - Juno) http://de.wikipedia.org/wiki/Lucina_(Mythologie)

http://www.decemsys.de/vergil/ekl4/vm2.htm#spvic

http://de.wikipedia.org/wiki/Lucina_(Christentum)

"Schon naht das letzte Weltalter gemäß dem Spruch der Sibylle von Kumä,
Wieder von vorne beginnt der gewaltige Weltenlauf (ordo saeclorum).
Schon kehrt die Jungfrau (Astraea-Lucina) zurück, das Reich des Saturnus kehrt wieder;
Schon steigt aus Himmelshöh´n ein neues Geschlecht hernieder.
Sei doch dem kommenden Knaben, mit dem einst das eiserne Alter
Schwindet und ein gold´nes Geschlecht sich auf der ganzen Erde erhebt,
Sei, o keusche Lucina, ihm hold; schon herrscht dein Apollo."


http://transutopia.webs.com/weihnachten.htm

"Das Labyrinth der Rosen" von Titania Hardie
Beschreibung: "
Nur eine Auserwählte kann die Wahrheit finden

Die Entschlüsselung einer kryptischen Handschrift aus dem 17. Jahrhundert führt die junge Engländerin Lucy King zur Kathedrale von Chartres. Doch die Bedeutung der schicksalhaften Verbindung zwischen dem geheimnisvollen Kirchen-Labyrinth und den alten Aufzeichnungen vermag sie nicht zu erkennen – noch nicht ...
Ihre Suche wird zum Kampf auf Leben und Tod – denn Lucy ist nicht die Einzige, die die Wahrheit im Herzen des Rosen-Labyrinths sucht.

Kurz vor seinem Tod im Jahr 1609 bringt John Dee seine Aufzeichnungen in Sicherheit. Der anerkannte Mathematiker und Astrologe bezweifelt zutiefst, dass die Menschen schon bereit sind für seine Erkenntnisse, die die Welt für immer verändern würden. 400 Jahre bewahren die weiblichen Nachfahren das geheime Erbe John Dees, doch niemand kennt die Bedeutung der kryptischen Schriften.

Auch Lucy King steht vor einem Rätsel, als ihr Freund Alex ihr ein Vermächtnis zeigt, das schon seit 17 Generationen im Besitz seiner Familie ist. Was hat es auf sich mit dem silbernen Schlüssel und dem alten Pergament? Noch ahnt Lucy nicht, dass nur sie die schicksalhafte Bedeutung des Erbes entschlüsseln kann. Verfolgt von den Anhängern einer Verschwörung, begibt sie sich in größte Gefahr ...

Mysterium, Abenteuer, Enthüllung – ein einzigartiger Roman um eine Verschwörung, die die Menschheit bedroht."

Seite 134: „Als die prächtige Barke fast auf einer Höhe mit dem Dollbord ihres Dampfes war, hörte sie seine Stimme mit einem stark ausländischen Akzent. Sie nahm einen exotischen Duft wahr, nach Rosen und Limetten, aber auch nach Katze, Kanalisation und Abendessen. Wie seltsam! Wie Glockenschläge dröhnten seine Worte:
S a t o r
A r e p o
T e n e t
O p e r a
R o t a s.“


Seite 137 : ""Signor Bruno bringt sie zum Schweigen: "Sie ist keine Sterbliche. Sie hat das Reich der Toten durchwandert. Eine Göttin. Ein Engel des Lichts. Lucina - die Spenderin des Lichts." Trotz seines stark italienischen Akzents spricht er die englischen Worte mit bemerkenswerter Klarheit aus. Er winkt einem Mann, der auf ihn zueilt, um ihn zu begrüßen."

Seite 139: „„Der Alte nickt langsam und blickt nachdenklich über den breiten Strom hinweg, wo sich das mit Fackeln erleuchtete Boot, das kurz vor seinen Besuchern vorbeifuhr, bereits in der Ferne verliert. Ein verwunschenes Schiff, denkt er. Er wendet sich wieder seinem Gast und ergreift seine Hand. „Wunderlich diese Vision. Doch Dämonen können uns auch durch wie Licht erscheinende Geister versuchen.“

Signor Bruno ist nicht beunruhigt. „Auch wenn sie dunkel ist, ist sie doch das hellste Geschöpf. Der Lebensbaum der Kabbala lehrt uns durch Kether, dass die Quelle des Lichts unsere Absichten und Handlungen leitet. Habt Ihr sie denn nicht gehört!? Sie ist der Lufthauch, der Apollos Laute spielt. Wenn die Liebe spricht, werden sich die Götter in Harmonie vereinen, und im Himmel wird Eintracht herrschen. Sator Arepo Tenet Opera Rotas.“
„Gott hält das Rad der Schöpfung in seiner Hand.“ Dee übersetzt die lateinischen Worte. „“Und was für eine außergewöhnliche, komplizierte und wunderbare Schöpfung die Welt doch ist“
„Und sie ist himmlisch“, flüsterte Bruno und dreht sich ein letztes Mal zum Fluss um, den er nach der schwindenden Erscheinung absucht.“


Am 13 August waren wir in Boppard wegen "Rhein in Flammen"
http://www.rhein-in-flammen.com/de/koblenz.html

Bild

Bild

Bild


Bild

MariLucina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Die obere Konjunktion der Venus
Verfasst: 16. August 2011 09:04 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Heute ist ein guter Tag für die Offenbarung des Geistes. Siehe bitte Venus Konjunktion bei http://www.waa.at/hotspots/planeten/ven ... index.html

Einige Videos, die ich in der Vergangenheit hochgeladen habe, zeigen Details über meine Verbindung zum Heiligen Gral:

"AlbanenseGralOffenbarung" http://www.youtube.com/watch?v=1bFOLOI_ASA

Inanna_Ninnian" http://www.youtube.com/watch?v=5097KG4RnDE

"X2-FlareFrauOffenbarung" http://www.youtube.com/watch?v=o9IGQU2sRfc

"Mari-und-der-Drache" http://www.youtube.com/watch?v=9BO0py46OWE

"Der-Frauenkopf-der-Templer" http://www.youtube.com/watch?v=j-UCBDWxwLs

"The-Plumed-Serpent" http://www.youtube.com/watch?v=CCOQOY-wAB4


"TheDaughtersOfGiantAlbion" http://www.youtube.com/watch?v=vcRdhxG1k2s

Die Geschichte meiner Vorfahren, der Albanes, Albanensen oder Albigensen ist die Geschichte einer Blutlinie, Le Serpent Rouge, die aus Ägypten in alle Himmelrichtungen flog und sich unterirdisch entlangdurch alle tellurischen Ströme ausbreitete (siehe "St. Alban")

Die Namen von Orten und von Menschen, die auf das Licht hinweisen, zeigen die Verbindung zwischen Licht und Blut. Alban bedeutet Licht, Klarheit, Erleuchtung, so zum Beisppiel wie bei Litha Alban (Sommersonnenwende). Ganz negative Kräfte, die uns gefangen halten, trennten die Verbindung zwischen den Beiden, und es blieb nur das Blut, das sich ohne das Licht des Bewusstseins auf die ganze Erde ausbreitete.

Jetzt, wenn ich das erzähle, fliessen mir die Tränen und mein Herz sieht sich zusammen, weil letztendlich auch das Blut in seiner Funktion das Blut sucht, so oder so. Selbst das Erdenherz in seiner Funktion hat fast nicht mehr zu pumpen, ohne die Lebensenergie der Liebe. So viel Blut wurde vergoßen. Es bleibt nur das Wasser, das salzige Wasser des schon chronischen und legendären Leidens.

Licht bedeutet Klärung, Offenbarung und diese Zeit ist die Zeit der weiblichen Offenbarung im Zeichen der Venus.

Diese negativen Kräfte, die aus einer Elite von Kirchenmännern, Politikern und Wirtschaftsbossen besteht, versuchen uns in Dunkelheit zu halten. Es ist in der Tat wie eine Krankheit, die uns befallen hat. Niemand von uns ist frei, und wer sich frei glaubt, der sollte den ersten Stein werfen.

Gleichzeitig tragen wir ALLE die Verantwortung, damit die Dunkelheit und der Hass aus dieser Welt verschwinden.

Das Licht meiner Vorfahren wurde unterdrückt und verschwand, weil diese negativen Kräfte schafften, die sogenannten Reinen zu trennen, so dass Brüder ihre Brüder bekämpften. Es ist immer in der Geschichte der Menschheit so gewesen, dass das Motto praktiziert wurde: "Trenne und herrsche" (die Materie, den Geist und die Seele). Das "beste" heutige Beispiel geben uns die USA.

Es ist auch so, dass die Seelenlandschaften sich teilen, um sich zu erfahren, um sich in ihrer Dynamik neu zu verbinden (Brownsche Bewegung, um sich durch den Tyndalleffekt in der Reflexion zu spüren, Licht zu spüren, Licht zu erfahren. Es ist ein metaphysisches Naturgesetz.

Diese Eigenschaft de Lichtes, das wir sind, "nutzen" dunkle Bereiche, um diese Photonen zu absorbieren und nicht reflektieren lassen. So trennen sie uns, in unserem Licht und sie lassen das Licht nur leuchten, um Illusionen zu schaffen, mit denen sie uns manipulieren. Sie, die dunklen Bereiche, verhindern dann, dass eine gegenseitige Reflexion (durch den Tyndalleffekt) stattfindet, und dass das Licht in uns und um uns sich wieder natürlich verbindet. Der Klebstoff für die neue alte Verbindung ist die Liebe.

Jeder hat die Aufgabe, das Licht des Bewusstseins zum Leuchten zu bringen, und das mit vollem Herzen, bis zu den äußersten Grenzbereichen dieser Seelenlandschaften. Wenn ich in meinem Haus Licht will, kann nicht erwarten und nicht warten, bis der Nachbar das Licht einschaltet. Dazu noch ihn anzugreifen (materiell, geistig und seelisch), weil in meinem Haus das Licht nicht brennt, ist einfach töricht.

MariLucina und die Eigenschaften des Lichtes.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Vater Sonne, ein guter Fotograf
Verfasst: 17. August 2011 12:45 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Danke Vater Sonne für das wunderbare Bild. Aus Dir herausgeschlüpft, hinschwimmen in ein kolloidales plasmatisches Medium, wie eine gerade geborene Meeresjungfrau und mit Venus auf dem Kopf. Herrlich!

http://www.spaceweather.com/images2011/ ... nuscme.gif

Ich zeige Euch noch Bilder von diesem ganzen Prozess der Goldenen Geburt in Verbindung mit dem Urlaub und insbesondere mit den Festspielen von Störtebeker unter dem Motto: "Der Schatz der Templer".

Eure MariLucina


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Herrin des Lichts
Verfasst: 19. August 2011 10:23 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Am 14 Juni 2008 schrieb ich bei "Der Mond und der Pazifische Ozean" Folgendes:

"Achtet auf "The Emanation of Giant Albion" von William Blake. Albion wurde von den Herren der Dunkelheit auf dem Scheitelpunkt des Winkels festgenagelt bis jetzt....... Es ist aber vorbei....

In der Tafel X erzählt Thoth: "Dann entzündete ich mit einer Flamme meinen Kreis und rief sie in den jenseitigen Raumebenen an: "Tochter des Lichts, kehre zurück aus Arulu. Sieben mal sieben Male bin ich durch das Feuer gegangen. Ich habe weder gegessen noch getrunken. Ich rufe dich aus Arulu, aus dem Reich von Ekershegal, ich rufe dich herbei, Herrin des Lichts".
Dann erhoben sich vor mir die dunklen Gestalten: Ja, die Gestalten der Herren von Arulu. Sie traten vor mir auseinander, und hervor trat die Herrin des Lichts. Sie war jetzt von den Herren der Nacht befreit, frei, um im Licht der Erdensonnen zu leben, und als Kind des Lichts zu leben."


Gezählt in Erdzeit- Einheiten sind die Wege ins Licht dennoch sehr lang für uns, die sich entschieden haben physische Gestalt anzunehmen, um das dreidimensionale Menschsein mit allen seinen Höhen und seinen Tiefen zu erfahren.

Millionen von Jahren für die Rückkehr ins Licht, mit der lichtvollen Aufgabe alle Dunkelheit mitzuziehen. Starker Tabak für die Ungeduldigen. Kolloidale Vernebelung, illusorischer Schleier, momentane Tyndalleffekte, geisterhafte Gestalten, Alpträume, Zeichen über Zeichen, Sehnsucht nach dem Licht und den Lichtgestalten.

Bild

Bild

Bild

Bild Bild


Nach oben
 Profil  
 
Verfasst: 2. September 2011 08:57 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Vor ungefähr nahm ich meine Lieblingskette aus der Tasche raus und was sehe ich da? Die Zahl vom Jesus Christus: 888.

Bild

Zwei Tage später fand ich in einem Krimskramm - Laden einen Ring mit der 888. Ich kaufe es.

Bild

Kurz danach erschien ein Kornkreis in Sachsen. Schaut mal

Bild
(Verzerrtes Pseudo-Luftbild und grafische Rekonstruktion. | Copyright/Quelle: Andreas Müller, kornkreise-forschung.de (Vorl. Holm Helis))

Siehe bitte http://grenzwissenschaft-aktuell.blogsp ... Kornkreise

Das komplexere Abbild hier

Bild
(The triangular one at the Bridge at Bishops Cannings has also been harvested. Emma Pounds).

Siehe bitte http://www.cropcircleconnector.com/2011 ... 2011a.html

Schaut mal (Pfeil), was sich "zufällig" gebildet hat: Ein Auge! Das Auge und die drei Kreisen in einem Dreieck zeigte Vater Sonne, der beste Fotograf, den ich kenne:

Bild

Wir werden beobachtet. Ich sah neulich Wolken, die so wie Augen aussahen. Tausende von Augen sind auf uns gerichtet. Es sind Außerirdischen, Wesen mit einem höheren (Christus) Bewussstsein, . Sie schauen sich Mutter Erde an und sie haben entschieden, Mutter Erde zu retten. Ich wiederhole: Mutter Erde zu retten, nicht unbedingt uns zu retten. Wir haben viele Chancen gehabt.

Ich kennen ihre Sprache und aus dem Grund bin ich ihre und Eure Vermittlerin. Ich habe gesagt :cry: :

Bild

Dieses Bild ist aus dem Film: "Der Tag, an dem die Erde stillstand" (2008)
http://de.wikipedia.org/wiki/Der_Tag,_a ... tand_(2008)

Die Frau aus dem Bild ist die Astrobiologin Dr. Helen Benson. Mein früherer Nachname war Bensien, ich bin Biologin und ich habe ein solches Muttermal, wie sie. Nicht nur ein Muttermal, sondern ein Muttergefühl für die Menschheit, und das könnten jetzt gerade meine Augen zeigen :cry:

Das Zeichen mit den drei ineinander geschlungenen Kreisen und ein Dreieck in der Mitte wird im Film gezeigt, als ein Sturm über New York zur gleichen Zeit haust. Auch Albany, die Hauptstadt von US-Bundestaates New York wurde vom Sturm getroffen.

Bild

Ich habe mir den Film während des Sturm angeschaut und Einiges erlebt.

Ein Tag davor oder am gleichen Tag bracht die Tafel X vom Thoth aus meinem Ring. Ich meine, die kleine metallene Platte des Ringes mit den drei 8s.

Ein X! Tag X, Tafel X von Thoth: Am 19.08.2011 schrieb ich hier ein Zitat von Thoth: "Dann entzündete ich mit einer Flamme meinen Kreis und rief sie in den jenseitigen Raumebenen an: "Tochter des Lichts, kehre zurück aus Arulu. Sieben mal sieben Male bin ich durch das Feuer gegangen. Ich habe weder gegessen noch getrunken. Ich rufe dich aus Arulu, aus dem Reich von Ekershegal, ich rufe dich herbei, Herrin des Lichts".
Dann erhoben sich vor mir die dunklen Gestalten: Ja, die Gestalten der Herren von Arulu. Sie traten vor mir auseinander, und hervor trat die Herrin des Lichts. Sie war jetzt von den Herren der Nacht befreit, frei, um im Licht der Erdensonnen zu leben, und als Kind des Lichts zu leben."


Hier die Platte:

Bild

Und im Film das Stück Metall, das aus dem metallenen Giant Albion (Roboter GoRT) abgebrochen ist. Festhalten kann man ihn nicht.....

Bild

Das X!

Im Film wurde der außerirdische Vermittler Klaatu von Dr. Benson überzeugt, dass wir in der Lage sind zu lieben.

Viele Menschen werden sterben, aber der erleuchtete Mensch, derjenige der angesicht des Todes erkennt, dass nur die Liebe retten kann, wird gerettet. Viele werden sich fragen: Was ist mit meinem physischen Körper. Ich kann nur sagen: Die Materie spielt keine Rolle und es ist genug davon vorhanden. Wozu an einem alten vergifteten Körper halten, wenn man einen transformierten besseren Körper bekommen kann?

Ich zeige demnächst mehr Bilder. Ihr habt die Aufgabe, Euch den Film anzuschauen. Vielleicht hilft es in Etwa, die Materie zu überwinden, um zu lieben.

Eure Mari


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Skin by DeviStyles and SkinsBuy
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de