Aktuelle Zeit: 21. April 2018 02:23

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der Ring
Verfasst: 19. Februar 2011 06:31 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Hmm, wo soll ich anfangen, wenn es sich um einen Kreis handelt, besser geschrieben es handelt sich um einen Ring, oder einen Torus, der gerade abbricht. Das ist das Magnetfeld der Erde, das zurzeit hin und wieder so abgeschwächt ist, so dass der magnetische Pol spontan umkehrt. Dann ist Corona Borealis im magnetischen Süden und Corona Australis im magnetischen Norden. Wenn beide Hälften der Corona sich bei der Umkehrung begegnen, dann entsteht kurzfristig ein neuer Torus, ein dimensionales Tor, den Mutter Erde dann betritt. Es ist eine Art Tod-Geburt.

Vater Sonne hat uns das Tor in der X2-Flare-Bild gezeigt, wenn man das Bild widerspiegelt, verdoppelt.

Schau Dir liebe Whiteraven Dein Avatar an. Das ist der komplete Ring, die zwei Coronas. In diesem Ring ist noch etwas Anderes, was Du zweidimensional dargestellt hast: Die Durchdringung eines Würfels durch ein Oktaeder. Die Schnittmenge davon, das heißt der Bereich, den beide geometrischen Körper sich teilen, ergibt ein Kuboktaeder.

Es ist wunderbarer geometrischer Körper, denn "Für das Kuboktaeder gilt die Besonderheit, dass sich von jeder Ecke zum Mittelpunkt des Kuboktaeder zwölf „Streben“ – mit der Länge der Kanten – ziehen lassen, sodass die dichteste Packung und damit die größte Stabilität erreicht wird." (siehe Wiki).

Siehe lieber bei "Einheitsfeldtheorie" von dem auch wunderbaren Nassim Haramein http://www.youtube.com/watch?v=VU_UTphsNnI , was er über das Kuboktaeder erzählt und schau mal, was ein Kuboktaeder enthält: eine :merkabah:

Weil der duale Körper des Kuboktaeders das Rhombendodekaeder ist, und ich Euch bei "Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld" gezeigt habe, dass ein plasmatisches Rhombenkuboktaeder Mutter Erde umgibt, kann man sich schon vorstellen, was auch in dieser Hinsicht gerade passiert: Die quadratischen Seiten des Rhombendodekaeders sind deckungsgleich zu 12 der 18 quadratischen Seiten des Rhombenkuboktaeders. So ist das plasmomagnetische Rhombendodekaeder in Inneren dieses Rhombenkuboktaeders. Da alle diese geometrischen Körper sich ständig verwandeln, wird dann das Rhombendodekaeder zu ein Kuboktaeder und die Merkaba von Mutter Erde zeigt sich und rotiert auch mit.

Andere plasmomagnetischen Kristallkörper, die in diesen dynamischen Prozesse entstehen, sind z.B das Pentagondodekaeder (siehe "Heilige Geometrie.." und Film Contact).

Du magst Kristalle, Halbedel- und Edelsteine. Der Hauptstern von Corona Borealis heißt Gemma, Gemma für Edelstein und es hat den Wert der Helligkeit von 2,22m.... Ja, Du bist sehr verbunden mit den Kristallen der Erde, eine Hüterin der Kristalle und des Torus. Das bist Du.

Tja, diese Verdoppelungen. Gestern sah ich eine Nachricht bei Bild.de. Es kam um 14:44. Es ging um eine 22-jährige, die vielleicht unter Alkoholeinfluss das kuboktaedrische Gleichgewicht verlor und 5 Meter in die Tiefe, in ein Flutgraben, stürzte (Kopf nach unten, die junge Frau ist ein Symbol für die Mutter Erde). Wie durch ein Wunder hatte sie nur paar Blessuren. Sie hatte ein Schutzengel bei sich und wir hoffen auch, dass unser Schutzengel uns schützt, wenn Mutter Erde in ein Flutgraben stürzt. Vielleicht werden nur 144.444 Menschen gerettet, wie die Bibel schreibt. Wir hoffen, dass es noch mehr gerettet werden, weil mehr Menschen einen Schutzengel, Jesus, bei sich, in ihrem Herzen tragen, wie die Heilige Sr. Faustine.

Hier die Nachricht http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/ ... 50500.html

Lichtvolle Grüße,
Mari


Zuletzt geändert von Itzá am 13. März 2011 02:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Link Kuboktaeder
Verfasst: 19. Februar 2011 08:46 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Unter folgendem Link sieht man die Durchdringung von einem Würfel durch ein Oktaeder http://www.mathematische-basteleien.de/kuboktaeder.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Synchron
Verfasst: 17. März 2011 10:28 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.php?t=2219&start=0

Unter dem Titel "Der 11 März" schrieb ich am 11.03.2008 dort: "Der 11. März 2004 war auch etwas besonderes für mich. An dem Tag beendete ich das Bild "PA-NNAMA-HATTA/PA-MANNA-HATTA"

Ich schrieb am 02.03. unter dem Titel: "Arkturianer und die Botschaft"

"Am 19.03, ein Monat später kam zu der Explosion einer Supernova im Sternbild Bärenhüter. Diese verursachte eine gewaltigen Strahlungsausbruch (siehe hier http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.php?t=2291), die uns erreichte und unseren Vater-Sonne und Mutter-Erde beeinflusste und noch beeinflusst (siehe "Die blauen See-Sterne" hier).

Bei Google gab ich die Begriffe Arkturus und Bärenhüter und fand einen sehr interessant Artikel bei http://www.oobe.ch/eisbaer.htm. Für mich ist diese die Botschaft der Arkturianer und sie ist eine sehr alte.....

Durch den Einfluss der Gamma-Strahlen aus dieser Supernova im Sternbild Bärenhüter" zeigte Orion auf der Sonnenoberfläche und auf der Erde seinen Gürtel. Dieser sollte der Jakobstab oder Jakobsleiter darstellen (die Verbindung nach "oben"). Die drei Sterne, die den Gürtel bilden sind Alnitak, Alnilam und Mintaka (auch drei Könige genannt, die drei Pyramiden.....). Siehe auch http://www.torindiegalaxien.de/grafiken ... gizah.html "

Und: "Jetzt zurück zu Orion... Im Film "The Fountain" werden die Reste einer Supernova im Sternbild Orion als der Ort, in dem Xibalba, der Gott der Unterwelt in der Maya- Mythologie, lebt."

Unter dem Titel "11.03.09 PANAMA" schrieb ich bei http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.php?t=2833
"Dieses Bild PA-NNAMA-HATTA/PA-MANNA-HATTA beendete ich am 11.03.04. An dem Tag war ich entsetzt, als ich über den Attentat in Madrid erfuhr, da beide gemalten Gebäude eine 11 bilden. Der 11.03. ist aus diesen und anderen Gründen wichtig für mich. In diesem Jahr hatten wir die beiden Amokläufer in Alabama und in Winnenden. Die Zahl 11 spielt hier wieder eine starke Rolle. In einem Bild der Schule in Winnenden habe ich den Gehörnten und die Schwarze Madonna gesehen. Beide Amokläufe waren das Werk des Gehörnten. AL-ABAMA hat mit AL-OBAMA zu tun. Auf Spanisch ist AL eine Abkürzung für A EL (= zum) OBAMA. Das A und das O, Alpha und Omega. Ich lasse dennoch Weiteres offen.

Der Amokläufer von Winnenden hält als Kind einen Pokal hoch, so wie Pocahontas im Bild,
Siehe http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/12 ... eufer.html

ES STEHT IM BILD.DE: „NACH ALL DEN MORDEN SCHOSS SICH TIM KRETSCHMER (†17) DIE 113. KUGEL SELBST IN DEN KOPF“. http://www.bild.de/BILD/news/2009/03/15 ... chuss.html Da haben wir wieder 11.3.!

Der einzige männliche Schüler der von Tim Kretschmer getötet wurde, so weit ich weiß, kam aus Albanien. Der Angriff war ein persönlicher Angriff des Gehörnten. Er mag es nicht, dass ich ihm auf seinen Fersen bin.

Ich habe viele Hinweise die Tage davor bekommen und ich wusste, dass etwas Schreckliches an dem Tag passieren würde, aber es ist häufig so, dass man erst am – bitteren – Ende schlauer wird. An dem Tag habe ich mich so schlecht gefühlt. Mein Energiekörper war am Schweben und ich hatte ein metallisches Kribbeln in der Zunge. Ich denke gerade an das Bild „Der Schrei“ von Munch, mit dem Mund der Figur als ein O.

So sind diese Taten Omen für zukünftige Ereignisse, in Verbindung mit Obama, Alban, Virgenes (Jungfrauen), Hudson, Panama, Horus und Re-Augen, Erdbeben, Vatikan, etc.. Chaos über Chaos, danach kommt der Frieden."

Dolmen, das Sakrileg der Steine bei http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.php?t=2377 am 26.04.08:
"Ich rauche ganz selten, aber eines Tages hatte ich plötzlich Lust auf eine Zigarette: Ich ließ die Asche lange darauf liegen/stehen (ich wollte schauen, was sich bildet). Ja, es bildete sich eben das Zeichen der Sonne. Ich fotografierte es, aber es ist nicht so gut zu sehen. Das Foto und die Asche sind jetzt Bestandteil einer Kollage aus meinem esoterischen Buch.
Achtet bitte auf Japan, das Land der aufgehenden Sonne. Dieses Ei bildete sich "zufällig", bei Betätigung des Plastikbehälters, in welchem sich die rote leuchtende Tinte befand, die ich gerade zum Malen benutzte. Da spritzte es heftig raus. Habe so viel Druck dabei geübt.

Und doch auf meinem Eimer unter dem Sonnenzeichen ist „Blut“ erschienen: Eines Tages packte ich eine Computer-Kamera aus der roten Verpackung aus, und ich ließ diese auf dem Boden vor dem Eimer liegend (habe erst nicht darauf geachtet). Irgendwann stellte ich fest, dass die Reflexion der roten Verpackung einen Streifen unter dem Sonnenzeichen des metallischen Eimers bildete. Und jetzt gerade stelle ich wieder fest, dass ein dickerer Blutstreifen, na ja, mehr Blutbogen, das Zeichen der Sonne auf dem metallischen Eimer umgibt, und reflektiert damit den äußeren blutorangen Streifen eines runden Teppichs (so wie der Streifen meiner Sonne im Badezimmer!). Ja, was kann ich noch erklären?....


"Mit Händen und Füßen" bei http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.php?t=2219&start=0 am 22.07.08
"“Es gibt ein Bild von Klee, das Angelus Novus heißt. Ein Engel ist darauf dargestellt, der aussieht, als wäre er im Begriff, sich von etwas zu entfernen, worauf er starrt. Seine Augen sind aufgerissen, sein Mund ist offen und seine Flügel sind ausgespannt. Der Engel der Geschichte muß so aussehen. Er hat das Antlitz der Vergangenheit zugewandt. Wo eine Kette von Begebenheiten vor uns erscheint, da sieht er eine einzige Katastrophe, die unablässig Trümmer auf Trümmer häuft und sie ihm vor die Füße schleudert.
Er möchte wohl verweilen, die Toten wecken und das Zerschlagene zusammenfügen. Aber ein Sturm weht vom Paradiese her, der sich in seinen Flügeln verfangen hat und so stark ist, daß der Engel sie nicht mehr schließen kann. Dieser Sturm treibt ihn unaufhaltsam in die Zukunft, der er den Rücken kehrt, während der Trümmerhaufen vor ihm zum Himmel wächst. Das, was wir den Fortschritt nennen, ist dieser Sturm.”

Wir sind aber nicht allein!

Eure MariveA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Herz
Verfasst: 8. April 2011 14:54 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Am 24.12.2008 um 01:33 erzählte ich einem Traum. Ich poste den Abschnitt hier, weil ich es brauche, um Etwas Synchrones zu zeigen:

"Ich war in einem großen Raum mit grauen Wänden. Mir gegenüber befanden sich seitlich 3 alte offene Gräber. Ich glaube, in dem Raum waren erst andere Personen. Ich versuchte die Gräber zu messen in ihren drei Dimensionen, aber die Zahlen, die sich ergaben, waren nicht passend. Einmal maß ich 9 cm.

Von der Proportionen her sollten die Gräber so ungefähr wie 2 m x 1 m x 1 m (LxBxH) groß sein.

Zu meinem Rechten am Ende des Raumes war es offen und Licht durchleuchtete den Raum. Zu meinem Linken befand sich ein riesiges Steintor. Nach dem Messen, rückte ich an das Tor etwas näher.

Der Raum füllte sich allmählich mit Wasser aus. Ich wollte wissen, wo mein Sohn war, und vermutete, er wäre auch dort. Das Wasser erfüllte schon den Raum ganz und merkwürdigerweise konnte ich noch normal atmen.

Das Wasser war sehr rein, mit vielen Sauerstoffblasen, die die Lichtstrahlen brachen und so leuchteten

Ich dachte dennoch, dass ich ohne Sauerstoff nicht lange aushalten kann und rief nach meinen Sohn. Er antwortete von einem höheren Stockwerk und etwas gestört: Mir geht es gut, was hast Du?

Dann war ich beruhigt. Ich öffnete das riesige Tor und hatte dabei ein bißchen Angst von den Wassermassen mitgerissen zu werden, die dann aus dem Raum freien Lauf hatten. (dieses ist ein weiteres Tor, das ich geöffnet habe).

Als ich wach wurde, fand ich nicht logisch, dass ich das Tor öffnen konnte. Das Gewicht des Wassers würde eigentlich verhindern, dieses zu bewegen, aber im Traum schaffte ich es.

Lange dachte ich darüber nach. Irgendwann wurde eine Sendung über die Katakomben ausgestrahlt, und es wurde mir klar, der RA-AUM im T RA AUM war in den Katakomben von R-OM.

Ohh! jetzt denke ich an meinen Kristallschädel und an dem Film von Indiana Jones und an das Mantra AUM, das ich gezwungener Maße sang und durch das Universum hallte.

Es wurde mir auch klar, dass Rom unter Wasser stehen wird und mein Traum war ein Omen dafür.

Als vor ein paar Wochen der Tiber in Rom über das Ufer getreten ist, erfüllte sich das, was ich im Traum sah. Ich wusste dennoch, diese Überschwemmung ist wiederum ein Omen für etwas Größeres.

Die ganze Region wackelt, heute Italien (jetzt vielleicht gerade), seit Monaten und immer doller die Türkei, ganz Europa, bis Schweden.

Das ist sehr wahrscheinlich der Grund für die Trennung von 3 Kabeln für die Internetverbindungen nah an Sizilien.

Ich sehe/spüre die Ausdehnung der Erde und wie Spalten sich mit Magma ausfüllen, und auch wie das Meereswasser durch neue Spalten durchsickert. Insbesondere hier in der Nordhemisphäre. Der Grund liegt in der Eisverschmelzung der Arktis. Wissenschaftler sind etwas doof. Sie kapieren nicht, dass das Eis das Schmieröl der unsichtbaren aber wirkungsvollen Erdachse ist.

Es gibt große Veränderungen in unserem Sonnensystem.

In den nächsten Tagen, vielleicht schon heute etwas später (mal sehen), erzähle ich den Rest.

Gute Nacht, Mary

(Siehe hier http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.php?t=2721 )

Der 09.03.2011 ist ein wichtiges Datum für mich, da an diesem Tag vor 167 Jahren mein Vorfahre Carlos Albán geboren wurde, siehe http://es.wikipedia.org/wiki/Carlos_Alb%C3%A1n ). Wie einige meiner Leser vielleicht wissen, betrachte ich ihn als mein Eins und Alles, wir gehören zu einer gemeinsamen Seelenlandschaft, zu einer Gruppenseele und er, so wie ich und noch eine Menge Geister, sind eine physische Manifestation vom Thoth.
An dem Tag bin ich aufgestanden und kam direkt in mein Arbeitszimmer. Das Kabel meines Laptops lag auf dem Boden und siehe da, ein Herz hatte sich daraus gebildet. Ich fragte mich selbst: Wer schickt mir ein Herz und dachte gleich an meinem Vorfahren. Ich hob das Kabel hoch, um es anzuschließen. In diesem Moment passiert es mir, was ich in dem Video mit dem Titel "Mari-und-der-Drache" erzähle: ein kleiner Drache, den ich in der Maya Ausstellung in Hamburg kaufte, fiel aus dem Schrankbrett, als ich mit meinem Schulterblatt dagegen stieß. Der Drache befand sich thronend auf einer Erdkugel, die aus Glas besteht. Ich dachte sofort an Japan und sagte für mich: "Ohh Japan".
Man verbindet Japan mit Drachen (http://www.youtube.com/watch?v=9BO0py46OWE ).
Ich ging zu den Schreibtisch, setze mich dann und sah in meinem Kristallschädel wieder ein Herz. Ich verstand so, wie: "Es wird Etwas Gewaltiges passieren und ich bin bei Dir mit Herz (und nicht nur bei mir, sondern bei uns allen, die auch sehen können)" [img]. Ich hatte schon Tage davor hin und wieder Herzen im Kristallschädel und auch anderswo plötzlich gesehen.

Vom Kristallschädel machte ich ein Foto. Das Herz hatte sich aus den goldenen Schlangen (ohne mein Zutun!) gebildet:

Bild

Zwei Bretter teilen den oberen Teil des Schrankes in 3 Teilen, wie in drei Gräbern....

Und die Rota Mari, die ich schon hier gepostt habe

Bild

Japan ist ein Teil ihrer Stola und liegt auf ihrem Schulterblatt... (Als Vergleich Google Earth anschauen).

Folgendes Bild hatte ich auch hier gepostet. Ich glaube bei "Die Rote Tänzerin der Sintflut"

Bild
Bild

Ein Herz ist in den Kuril-Inseln

Schaut mal. Dieses halbe Ei hatte sich allein gebildet und den Drachen schaffte ich lange nicht gerade. Jetzt ist er auf dem Kopf meines Denkers. Ein Foto mache ich später. Jetzt will ich mich um das irdische kümmern.

Bis später. Es gibt noch Einiges zu erzählen.
Eure Rota Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Karma
Verfasst: 9. April 2011 11:56 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Japan hatte viel Karma gesammelt. Natürlich wir alle anderen auch. Dennoch war Japan nicht bereit, z.B. den Walfang zu beenden. Wenn ich mir die Bilder vom Walfang ins Gedächtnis zurückrufe, in Welchen werdende Walmütter geschlachtet wurden, während der Fötus/ das Baby noch an ihnen hing und wie ich dann dachte: "So viel Unmenschlichkeit kann nicht gut gehen. Das Meer wird nach seinem Tribut verlangen und die Schiffe, die das Leben von Millionen von Meeresbewohnern beendeten, werden über das Land verteilt werden". Damit war es mir klar, dass Tsunamis dieses Land heimsuchen, wirklich heimsuchen würden und heimzahlen würden. Das wird mit allen anderen Ländern auch geschehen.
Auch damals für die angrenzenden Länder an dem Indischen Ozean galt das Gleiche. Darüber hinaus kam und kommt dort als Karma dazu der sexuelle Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, geschweige von allen Arten vom Missbrauch, in diesem kapitalistischen -gottseidank sterbenden- System, in Welchem die subtileren Energien der Weltseele als billige Ware für Nullkommanichts verkauft werden.

So hatten wir auf die Schultern unserer Mutter Erde viel Karma gesammelt, und sie konnte sich nur - zu ihrem Bedauern und unserem Bedauern, was letztendlich das Gleiche ist - dieses Karma der Menschen wegschütteln.

Ich als Vertreterin von Mutter Erde (das ist keine Exklusivität, wie das Beispiel von der jungen Frau, die in einen Flutgraben gefallen ist und von der ich hier berichtet habe) erzeugte praktisch das Omen unbewusst und auch nach Anweisungen. So stelle ich meinen physischen Körper der Göttlichen Kraft zur Verfügung, um Euch etwas zu zeigen. So bin ich eine Übersetzerin der Sprache von höheren Wesenheiten.

Was an dem 09.03.2011 mit dem Schrank passiert, war eine Fraktalvorstellung von einer noch "größeren" Realität. Auch der Traum mit den drei Gräbern und dem Tor, das ich geöffnet habe, ist eine Fraktalvorstellung davon und das Bild der Rota Mari, und die Geschichte von Credo Mutwa über die Rasse, die starb (siehe hier "Die Rote Tänzerin der Sintflut, Amarive), und, und und. Diese Fraktalrealitäten, zeigen in diesem Zusammenhang, dass ein letztes dimensionales Tor auf dieser dimensionalen Ebene sich geöffnet hat, und dieses Tor hat mit allen vier Elementen zu tun: Feuer, Erde, Luft und Wasser, wobei ein Kreis für den Übergang mit dem Ursprung des Lebens, das Wasser, sich schließt (das habe ich Euch unter dem Thema "Die Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld" und genauerer in der metaphysischen Beschreibung der Raumfahrt von Ellie im Film Contact erklärt, Seite 3 - 4. Siehe dort auch Ablösung der Verankerung des Goldenenschnittstuhls (Seite 4). 4, das Quadratische wird zu 5 mit dem Pentagramm und dem Pentagon als Symbole. In der dritten Dimension wären es u.a. ein Übergang von dem Würfel zu anderen kristallinen geometrischen Körper wie das Ikosaeder oder Pentagondodekaeder.
Danach kommt ein Feuertunnel, der die Zeit mit ihrem Symbol, dem Drachen, verbrennt (auch Seiten 3 und 4) http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.ph ... c&start=60 .

Der Zeittunnel, ein Feuertunnel (siehe auch Hinweise über den Film Contact und meine Bilder im Tunnelsystem Glückauf) hat mit Vorgängen auf Vater Sonne, als Stern, und mit Vorgängen in anderen Sternen, wie Beteigeuze, oder in ganzen Galaxien, wie jetzt gerade in einer im Sternbild "Drachen" zu tun. Siehe http://grenzwissenschaft-aktuell.blogsp ... super.html

Ich bin immer noch nicht fertig mit diesen Informationen, die mir u.a. Thoth, der Atlanter und außerirdische Wesenheiten für Euch mitgeteilt haben. Ich könnte versuchen, Euch Etwas vorzumachen, um mein Ego zu füttern und das wäre nur eine Illusion, was schnell platzen würde, weil die Zeit für das Ende aller Illusionen reif ist. Es geht nicht mehr um glauben oder nicht glauben, was eine Person sagt oder schreibt, sondern um die Ergebnisse von Dem was gesagt wird. Ist das plausibel, was ich zum Beispiel erzähle?, kann Jedermann in seiner wunderbaren Essenz nachvollziehen (sich daran erinnern, das er/sie immer das Gleiche wusste), was er/sie von mir liest? auch wenn das äußerst kompliziert ist, trägt jeder von uns in sich die Blume des Lebens, die Heilige Geometrie des Lebens. Deswegen ist das Alles in uns allen nur in der rationalen wissenschaftlichen Erklärung kompliziert.

Mit den Erklärungen geh es weiter. Jetzt schließe ich es für den Moment mit einem Bild ein, das ich in Hauptkirche in Kanton Albán der Präfektur Albi gemacht habe, als ich am Finden meiner Blutverwandten im albigensen Land war.

Das Bild befindet sich auf der Wand, neben dem Haupttor der Kirche. Schaut mal links das Herz, das aus Licht sich z.T. bildet. Das ist das Albanische, Albigense Licht. Wenn ich dieses Foto sehe, ist mein Gefühl tiefgreifend und das zeigen meine Augen....

Bild

Ich hatte vor ein paar Tage auf meinem Kanal in Youtube geschrieben:

"Die Menschen haben ein Recht auf die Wahrheit. Die guten Seelen wurden so lange betrogen, aber das Licht kommt. Es wird immer heller und die Menschheit wird eine kollektive Erleuchtung erleben. Die Angst mit dem Drachen als Symbol verschwinden, und der Drache wird sich in ein Lichtwesen verwandeln. Wir werden lachen und verstehen, dass alles nur eine Illusion des Egos war.

Bis Bald, Eure Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: bunte Lichter
Verfasst: 9. April 2011 13:48 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Das wollte ich hier posten, bevor ich hier weiter auf die anderen Themen eingehe.

Ich war gestern auf dem Dom in Hamburg und machte unter anderem folgenden Bilder.

Bild

Bild

und dann finde ich beim Youtubekanal meines liebsten Freundes Enzo aus Australien http://www.youtube.com/user/islamarciano folgendes Video Enigma MMX "Social Song" HD . Schaut mal den Anfang. Das Ganze Video zeigt, was ich gerne die ganze Zeit gemacht haben, auch als Übung vor Schlafengehen: Lichtvolle Fäden zu weben, um ein Kokon für die Erde zu bilden.

Es gab andere Bilder, die die Übergabe der Erde zeigen und das Senden ins Licht. sie waren unter http://folum.cdgs-crew.com/viewtopic.ph ... pentagramm Ich schaue, wo ich sie noch habe und lade sie hoch.

Maritza, die Wasserschlange ......


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Die Reinigung der Erde
Verfasst: 11. April 2011 14:39 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Die blauen Wasserfäden des Bewusstseins werden die Erde reinigen

Bild


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Das Vermächtnis des Sturmgottes
Verfasst: 11. April 2011 21:31 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
An dem 05.04. nachdem ich das Video Wolkenkrieg-Wetterkrieg fertigestellt und auf Youtube gepostet habe, ging ich ins Wohnzimmer und wunderte mich, dass mein Mann den Fernsehenapparat nicht eingeschaltet hatte. Ich gebe ihm die Vorfahrt beim Fernsehen, da mich normalerweise nur ganz wenige Sendungen interessieren.
Müde von der Videoherstellung schaltete ich die Glotze ein. Gleich sah ich in einem Film, der "Das Vermächtnis des Sturmgottes" heißt, ähnliche Bilder, wie ich sie für das Video benutzte. In den Aussagen fand ich wieder viele von meinen Gedanken, z.B. über HAARP in Verbindung mit den letzten Wetterphänomenen und den Erdbeben.

Es geht im Film um den Gott BA´AL. Hier die Beschreibung von Moviepilot.de: "Eine Gruppe von Archäologen versucht, die vier sagenumwobenen Amulette des Sturmgottes Ba’al, zu finden. Doch durch die Ausgrabungen wird der furchterregende Gott wiedererweckt, der in Form einer mächtigen, zerstörerischen Sturmfront über die Welt zieht und jetzt Kurs auf USA nimmt. Wissenschaftler arbeiten fieberhaft daran, eine Mittel gegen den mysteriösen Supersturm zu finden, doch sie scheinen machtlos zu sein. Nur zwei Archäologen gelingt es, hinter das Geheimnis des zerstörerischen Ba’al zu kommen. Doch werden sie es schaffen, den Fluch des Gottes zu stoppen?"

Über Ba´al siehe bitte bei Wiki unter http://de.wikipedia.org/wiki/Baal_(Gottheit)

Bei der Erklärung von Moviepilot.de kam eine Werbung für einen anderen Film. Dabei lief ein Außerirdischer über den Text

Bild

Es geht um Paul, aber wer ist Paul?

Bild

Ein Alien auf der Flucht! Der Film hat am 14.04.2011 Premiere. Hmm am 14.04.2011 (wobei 2+0+1+1 = 4). Alles zusammen ist auch 13 und 1+3 = 4. Es geht um die 4 Elemente Wasser, Feuer, Luft und Erde, und die 4 Amulette von Ba´al, wie im Film. Er will sie wieder haben und sie vollständig beherrschen...

Das Datum erscheint wichtig. Wir können erst die beiden Nullen aus dem Datum 14.04.2+0+1+1 entfernen. Dann haben wir 1444 und mit Nullen 144.400- Vielleicht werden es so viele oder doch mehr. Siehe hier die Nachricht über die junge Frau im Flutgraben. Ich hatte 144.444 geschrieben. Vielleicht sind es doch noch mehr, die auf der Flucht sind und von den Geschwistern aus dem Weltall gerettet werden.

Unsere Geschwister aus dem Weltall geben mir so viele Hinweise. Sie erscheinen in Eile zu sein. Ich kann die Botschaften gerade noch für mich bearbeiten. Ausführlich darüber zu schreiben oder Videos herzustellen ist mühselig

Das Symbol X ist wichtig. Ich habe es mehrmals in diesen Tagen gesehen. Auch in den Fotos hier mit den bunten Strahlen an der Hand und im Hintergrund.

Wenn ich es noch schaffe, poste ich Bilder aus dem Film hier.

In Licht und Liebe,
Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Video
Verfasst: 11. April 2011 21:36 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Hier mein Video über den Wolkenkrieg-Wetterkrieg
http://www.youtube.com/watch?v=4hsRFdz0PGg


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Die 4s
Verfasst: 12. April 2011 08:44 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Die Erklärung für die 4s ist heute bei beyondmainstream zu lesen. Sehr schön, wunderbar und das Symbol heilend http://www.lichtweltverlag.com/shop/ang ... isthar.php

Es ist genau so wie bei beyondmainstream beschrieben wurde. Ich werde es nur ergänzen. Danke, lieber Dream-soldier für die Verbreitung dieser Informationen.

Alles Liebe für unseren Administrator Bluetaurus,

Mari

PS den Link vergessen! http://beyondmainstream.de.tl/Andere.htm


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Angelus Novus
Verfasst: 13. April 2011 13:58 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Video bei Youtube von mir zum Nachdenken

"KatastrophenK9-und-AngelusNovus

http://www.youtube.com/watch?v=dz1rrzKYwzM

Eure Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Botschaften
Verfasst: 14. April 2011 09:19 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Ich werde versuchen, verschiedene Themen, die in diesen Tagen in meinem Bewusstsein im "Vordergrund" waren, hier meistens in Bildern zu zeigen. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Dann brauche ich tausenden von Wörtern weniger zu schreiben (seit Tagen verdoppelt sich beim Schreiben dennoch und meistens das "e").

Im November (11) 96 war ich in Japan für 2 Wochen. Mein Cousin und ich besuchten meine Cousine, seine Schwester in Fukui. Wir sind in Osaka gelandet und ich dachte, wir wären mit einer Zeitmaschine hingeflogen und 100 Jahre überwunden. So viel Fortschritt, so schnell. Das braucht eine Menge Energie, sich so weit in die Zukunft mit der materiellen Realität hinauslehnen. Heute versuchen die wenigen erzwungenen Helden mit einfachen Taschenlampen eine ganze Maschinerie wieder im Gang zu bringen, um sie "ungefährlicher" zu machen. Sie sind die gleichen "Helden", die Millionen Mitbewohner mit Unmengen am Licht beschenkten.

OK, ich gehe zurück zum Jahr 96: Das Land erschien mir zu vertraulich. Wahrscheinlich war ich in anderen Inkarnationen da. Bei "Die Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld" habe ich am 25.03.2010 Wiki und Wega mit der Geschichte der Weberin zitiert: "In der chinesischen Liebesgeschichte vom Kuhhirten und Weberin, die alljährlich in China als Qixi und in Japan als Tanabata gefeiert wird, ist Wega der „Stern der Weberin“ (chin. 織女星 / 织女星, Zhīnǚ Xīng, jap. shokujo-sei bzw. 織姫星, Orihime-boshi), die durch den „Himmelsfluss“ (Milchstraße) von dem Kuhhirten (Altair) getrennt ist."

Ich webe weiter und bewege mich in Kreise. Ich versuche diesmal in der Erzählung über Japan vom Jahr 96 zu bleiben.

In diesem unglaublichen Land der Widersprüche, mit den superschnellen Shinkansen fuhr ich allein zum "Tempel des Ewigen Friedens" mit einem ganz alten Zug, der nicht einmal Fensterscheiben hatte. In Japn ist alles so eng, so dass dieser Zug zwischen die Hinterhöfe der kleinen Häuser fährt. Es fährt noch.., da das Kloster auf einem Berg liegt.

Siehe bei Wiki Eihei-ji http://de.wikipedia.org/wiki/Eihei-ji . Rechts bei Wiki ist ein Foto unter dem Namen Karamon. Da sind Treppen und ein Baum mit zwei Stämmen. Der Baum sieht wie der Unterkörper einer Frau mit den Beinen zum Himmel strebend. Ich ließ mich von einem -irgendwie nicht ganz bei Sinnen, aber kein Bettler- Japaner dort fotografieren, und zwar zwischen den "Beinen" der Frau.

Schaut mal bei Google Earth den Meeresboden vor Japan, oder in meinen Videos darüber. Es sieht so aus, wie der Baum. Dieses Foto, wie 2 oder 3 andere, die ein Omen zeigen, sind aus meinem Stapel von Japan`s Fotos verschwunden.

Ich muss unterbrechen, kann nicht weiter weben. Meine Tastatur spinnt ein bißchen, vielleicht weil ich vor einer Stunde Kieselsäure zu mir genommen habe, und wenn ich es tue, um mein Bewusstsein in Vibration zu bringen, das beeinflusst die Geräte und einige funktionieren überhaupt nicht mehr.

Bis bald, Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: V V WW das Fünfte Element
Verfasst: 14. April 2011 11:15 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Hier sind zwei Bilder vom Zentempel EIhEi-ji

Im Tempel des Ewigen Friedens trinke ich das ewige Wasser, das die Nummer 4 der 4 Elemente stellt. Schaut mal, ich bin innerhalb von 2 Vs. Es steht für das Fünfte Element und für Vega, Wega. Das Wasser wird zu 5 in der Transformation des Bewusstseins und die Kieselsäure hilft dafür. Was ich Euch erzähle, führt zu Aufhebung der Zeit und Japan mit den fünf Buchstaben ist der Punkt dafür, Japan ist die Venushügel der Mutter Erde. Das, was ich schreibe, wird es mir gerade zugeflüstert. Ich schreibe und mein Herz klopft wie verrückt und meine Augen haben Tränen, kolloidale Tränen, die das ewige Licht reflektieren. Die Vs der Tastatur, die Ws von World Wide Web werden auch naß.

Denkt an Contact, an Paul, an Ellie Arroway vom Film Contact. Ich erlebte, was sie erlebte und wir alle sind dabei, es zu erleben...

Hier die Bilder vom Tempel

Bild

Hier gleich zeige ich unbewusst die Zahl 5. Eigentlich wollte ich nur dem "verrückten" Japaner stoppen, weil ich noch nicht in Position war. Er fotografierte mich dennoch im richtigen Moment. Es war richtig!

Bild

Über den Film Contact steht bei Wiki folgendes: "Bei einem Gespräch mit ihrem Förderer S. R. Hadden, der Ellies Lebensweg schon lange beobachtet und alle Einzelheiten aus ihrem Leben kennt, erfährt sie, dass parallel eine zweite Maschine auf der japanischen Insel Hokkaidō gebaut wurde. Damit reist sie zum Wega-System und weiter zum Ort eines unbeschreiblichen kosmischen Ereignisses, wo sie auf ein Wesen in der Gestalt ihres verstorbenen Vaters trifft. In dem folgenden Gespräch erfährt sie unter anderem, dass es noch viele weitere Zivilisationen im Universum gebe, die seit Milliarden von Jahren dasselbe Transportsystem nutzen, um Kontakt aufzunehmen. Über den Verbleib der Erbauer sei nichts bekannt, und auch die nichtmenschlichen Zivilisationen hätten längst nicht alle Fragen beantwortet: „Auf unserer Suche nach allem, was die Leere erträglich macht, haben wir nur eins gefunden... einander.“

Es ist eine Liebesgeschichte. Schaut mal das Dach, das ist ein X.

Mehr darüber bei "Heilige Geometrie und das Erdmagnetfeld"

Bis gleich. Ich schwebe schon. Mir ist Etwas schlecht geworden.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Verwandlung
Verfasst: 14. April 2011 14:32 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
:-) ich verwandele mich, in das was ich gerade bin. Das ist die Magie des Momentes.

Ich benutzte gerade dieses Bild von Japaniza, um Effekte von einem Programm zu testen. Das ist daraus entstanden

Bild

Nun sehe ich irgendwie außerirdisch aus. Dieses bearbeitete Bild lässt mich an die Bilder von der "Heiligen Geometrie" am 23.03. und am 24.03.2010 erinnern.

Bei dem ersten sieht Ellie ihren "Vater" in dieser kolloidalen Welt von Wega (α Lyrae) und das andere Bild ist der Ringnebel M57 oder das Auge Gottes, das sich innerhalb von einem Parallelogramm befindet, südlich von Wega. Dieses Parallelogramm wird Lyra oder Leier genannt, weil es wie eine Harfe, ein Musikinstrument aussieht.
Die Lyra, Harfe oder Leier repräsentiert das von dem griechischen Gott Hermes erfundene Musikinstrument. Er schenkte es seinem Halbbruder Apollon, der es wiederum dem berühmten Sänger Orpheus gab.
Orpheus wurde von den Bacantinen enthauptet und sein Kopf wurde in den Fluss Maritza geworfen. So wird alles rund....

Im Auge Gottes sieht man unten innerhalb des blauen Bereiches wieder eine menschliche Figur, eine kolloidale menschliche Figur, einen Außerirdischen.

Schaut mal die Hand mit Kieselsäure unter diesen Bildern. Die Göttliche Verbindung ist möglich durch Siliciumdioxid.

Sehr lange habe ich den Text über die Erzählung von Ellie bewahrt, als sie vor einer Gruppe von Wissenschaftlern über ihr Erlebnis auf Wega sehr objektiv erzählen sollte, was sie nicht konnte:

"Ich hatte ein Erlebnis, ich kann es nicht beweisen, ich kann es nicht einmal erklären, aber alles, was ich ganz genau weiß als Mensch, einfach alles, was ich bin, sagt, es ist wirklich passiert. Mir wurde Etwas geschenkt, was wunderschönes, was mich in aller Ewigkeit verändert hat. Eine Vision des Universums, die uns ohne jeden Zweifel sagt, wie klein und unwichtig und wie ungewöhnlich und wertvoll wir alle sind. Eine Vision, die uns sagt, dass wir Menschen, zu dem gehören, das viel größer als wir ist; dass wir nicht allein sind, keiner von uns, nicht eine Sekunde.
Ich wünschte, dass ich das teilen könnte. Ich wünschte, dass jeder Mensch, so sei ist für nur einen Moment, es fühlen könnte. Diese Hochachtung und diese Hoffnung, aber das ist sicher ein unerfüllbarer Wunsch."


Ich habe die Hoffnung, dass es kein unerfüllbarer Wunsch ist. Ich bin überwältigt vom Gefühl und mir laufen die Tränen schon wieder. Diese Einheit des Universums habe ich nach dieser Japanreise erlebt. Es war ein Todeserlebnis. Ich wurde durch einen energetischen Feuertunnel durch den Vulkan Stromboli gezogen.

Das nächste Mal erzähle ich, was ich noch in Nagoya erlebte. Das war ein Omen für das Schicksal vo Japan.

Auf Spanisch werden maya und malla gleich ausgesprochen und malla ist ein Gewebe. Es gibt das Verb "Mallar" und es bedeutet weben.

Maya, die Weberin der Zeit und Paul ist da!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Paul ist da mit Verspätung
Verfasst: 15. April 2011 10:18 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Heute morgen lese ich bei SpaceWeather folgendes: Spinning Asteroid Flyby
Newly-discovered asteroid 2011 GP59 is flying past Earth today, April 15th, not far beyond the orbit of the Moon (1.4 LD). There's no danger of a collision, but the 50-meter space rock is remarkable: It is elongated and spinning once every 7.5 minutes. This causes the asteroid to flash like a strobe light. A video taken by Joe Pollock of Appalachian State University on April 11th shows the effect nicely. Experienced amateur astronomers using mid-sized telescopes can watch 2011 GP59 strobe through the constellations Virgo and Hydra tonight with a peak brightness near 13th magnitude.

Ich war gestern spinnen und weben und ich wartete auf sie, ich merkte, sie sind nicht auf der Flucht, aber in Eile (ich dachte, das wäre nur menschlich oder ist die Eile des Menschen wegen?), aber sie haben sich mehr verspätet, als die Deutsche Bahn erlaubt :-)
Na ja, sie sind in Global Positioning5+9, gleich nicht 14, sondern 1.4 LD
Elongated wie eine kubanische Zigarre, oder wie ein Lichtschiff und regelmäßig spinning. Das sage ich doch! und die Verbindung schafft man in der Verbindung zwischen Wasser und Siliziumdioxid. Es bilden sich elektromagnetische Fäden und die Kommunikation ist schön. Ich bekam es gestern doll zu spüren, z.B als ich meine Jacke auszog und die metallische Garderobe berührte. Da bekam ich einen Stromschlag mit mehreren Blitzen.

Ein schönes Video von Joe Pollock (nicht Paul) of APPALachian State University ist bei SpaceWeather. Es zeigt die intermitenten Lichter, eine 1 und eine 0, ein Ein und ein Aus. So kommunizieren sie, mit dem Licht. Das habe ich Euch bei "Heilige Geometrie" erzählt.

Ich schaltete den Fernsehapparat ein, um Hinweise von ihnen (1+1) zu bekommen, und was sehe ich da? die Simpsons ziemlich schon am Ende der Folge! Homer arbeitet in einem Kernkraftwerk, wie alle wissen. In der Folge erschien etwas Merkwürdiges zu geschehen, alle außer ihm hatten sich in Halbtiere, Halbmenschen verwandelt. Na ja, später verwandelt er sich auch.

Frau Simpson wurde zu einer blauen wilden Na(s)chtkatze, zu Freude vom Herr Simpson. Als sie flüchtete (vergessen warum), ging Homer raus und entdeckte den einen Freund halbverwandelt in eine Kuh Holstein Frisona (so wie die, die ich verkaufe). Hmm interessant, dachte ich. Der Freund wollte auf der Straße (?) vom Homer gemolken werden, auf der Milchstraße, und er sah irgendwie wie ein Zentaur aus. Später kommt in Spiel ein zweiter Freund. Der hat sich in ein Halbpferd verwandelt. Ein Zentaur!
Der Zentaur ist ein Sternbild, das sich südlich der Wasserschlange Hydra erstreckt (ich betrachte mich gerne als Wasserschlange wegen meines Namens Maritza, der Name eines Flusses). Bingo! 2011 GP59 ist zwischen der Jungfrau und Hydra zu sehen!

Bart, Homer`s Sohn, hat sich in eine Halbspinne verwandelt, und er schreibt auf seinem Spinnennetz "Eat my Shorts". Das wird gezeigt, als Homer entdeckt, dass alle Bewohner der City Springfield, sich in Halbtiere verwandelt haben. Tierisch aussehend kann die Menschheit werden, wenn sie viel Radioaktivität bekommen hat, oder wenn die Zivilisation einen Rückgang macht.

Und als das alles nicht genug wäre, wird der Ort, von dem man glaubt, das wäre Springfield, von oben betrachte, und der Zuschauer stellt fest, das ist eine Insel geworden (?!) und es sieht wie ein Schädel aus, kein Kristallschädel, sondern ein grüner Schädel. Thoth in meinem Kristallschädel sieht sich an, was ich hier schreibe (Er ist am Schreibtisch) und grinst.

Wer sind die Zuschauer? Wer ist Paul? Es sind eigentlich 1+1 oder 11 (?)

Sie schauten sich die Insel der glückseligen gewordenen Halbmenschen aus dem springenden Feld an und machten einen Kommentar, den ich leider und trotz Wiederholung der Szene nicht verstehe.

Ja, ich habe das Stücken aufgenommen und Fotos gemacht.

Hier die Fotos

Bild

Bild

Bild

Sie sind nicht monströs, wie bestimmte Leute uns es glauben lassen wollen. Wir alle sind halbmonströs und diese Leute noch mehr im Geist. Diese Brothers sind blau.

Bild

Dieses Bild zeigt, dass sie mit uns (mit mir) durch die Kristallschädel kommunizieren.

Ok, ich habe was vor.
Die Jungfrau und Wasserschlange Mari aus dem Meer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Übergabe der Erde
Verfasst: 16. April 2011 06:34 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Die Übergabe der Erde

In der Folge von den Simpsons sagt der eine Außerirdische, so etwas wie: "Sie haben die Form unserer Nummer 4, der macht nachdenklich.

Ich konnte die Szene bei Youtube posten. Vielleicht hört jemand besser, als ich, und kann genauer die Aussage des Außerirdischen wiedergeben.

Meine liebste Freundin Johanna dachte beim Lesen meiner Texte hier an Paul, die Krake aus der Fußball-Weltmeisterschaft. Die beiden Außerirdischen sehen wie Kraken aus, und der wissenschaftliche Name von Krake ist Octopus, 8-beinig. Danke für den Hinweis.

Johanna sah , so wie ich, im bearbeiteten Bild von "Japaniza" die blaue Pyramide in der Plastiktüte. In "Wirklichkeit" waren es meine Schuhe. Man durfte in diesem Bereich, wo das Foto gemacht wurde, keine Schuhe wegen dem Holzboden tragen. Jeder Besucher bekam eine Plastiktüte dafür. Achtet auf meine Füße, die weiß leuchten.

Ich versuche nun meine Erzählung über diese Reise nach Japan zu fortsetzen und beenden, und erzählen, was mir heute morgen eingefallen ist, und ich dann passiert ist. Es kann sein, dass ich die Erzählung unterbreche, wieder schlafengehe und später schreibe.

Der Rückflug nach Deutschland wurde umgebucht. Es sollte nicht mehr Osaka sein, sondern aus Nagoya. Mein Cousin ist fuhr allein hin, und ich kam mit dem Bus paar Tage später nach. Anders als in Osaka, wo wir in einem sehr teurem Hotel geschlafen haben (mein Lieblingscousin ist wie ein Bruder für mich!), mussten wir Unterkunft suchen. Ich schlief dann bei einer Kolumbianerin, die in einer Wohngemeinschaft zu fünf in einer 35 qm teueren Wohnung lebte.

Die Kolumbianerin wollte mir die Stadt Nagoya zeigen. Nagoya ist die drittgrößte Stadt Japan´s. Es ist viel Verkehr, usw. und sofort, aber an dem Tag war es besonders voll und viel mehr Leute waren schwarzgekleidet. Meine Bekannte erklärte mir, dass an dem Tag die Beerdigung eines Wirtschaftsbosses stattfinden sollte, so schlossen wir uns den Strom der "Trauergäste" ein (richtig ausgedrückt?) und liefen zu den Platz, wo die Zeremonie sein sollte.

Das war ein Omen für das, was jetzt mit der japanischen Wirtschaft geschieht. Das wird mir klarer, wenn ich diese Reise in mein Gedächtnis zurückrufe. Vieles davon bleibt noch im Dunkel. Einige Fotos, auch in diesem Pavillon, wo die Zeremonie war, sind verschwunden.

OK. Die Botschaft, die hier aus dieser Erzählung entsteht ist traurig und schön gleichzeitig. Ich muss aber für den Moment aufhören.

By, Eure Mari


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Übergabe der erde Fortsetzung
Verfasst: 16. April 2011 09:49 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Hier ist das Video von Paul: http://www.youtube.com/watch?v=V86nWs8isL4

Ich übersetze die "zufällige" Entstehung der Bezeichnung für den Link: v gleich 5 und 5 gleich Schale, fliegende Teller, Schüssel, 8+6 gleich 14 für 1.4 LD, n steht vielleicht für in. Ws steht für Wasserschlange, 8 keine Ahnung, vielleicht Octopus. In jedem Fall fotografierte ich meinen Kristallschädel am 14.04.2011 und hier zeigt Er eine leuchtende 8 und das Bild hat die Bezeichnung IMG_2132 (wieder die 8) , ohh ich wiederhole, wieder die 8 )

Hier das Bild Bild

Ich hatte den Kristallschädel fotografiert, weil ich sah, dass Er "Augen" hat. Das hatte ich vorher nicht gesehen. Ich dachte, das sind sicherlich eine Reflexion der Augen des Außerirdischen, den mein liebster Freund Hartmut in einer Datei, kurz vor dem Hauptbeben im Japan geschickt hatte. Ich deutete es als weiteres Zeichen von Schutz und Hilfe für uns alle von Außen.

Hier ist das BildBild

Es waren dennoch nicht die Augen des Außerirdischen, sondern die Reflexion aus dem rechten "Fuß" von einer (Ibis? Phönix)Vogel/Schlange mit doppeltem Kopf, wie der albanische Adler mit doppeltem Kopf. Der linke Fuß des Vogels sieht so wie Thoth`s Auge. Dann ist alles klar!

Hier ist das Bild, dabei ist noch ein Vogel, Symbol für ISIS

Bild

Ich hantierte mit Federn in diesen Tagen und die Eine ist auf dem Schädel"Altair".... gelandet. ..... und mein Herz war leichter als eine Feder oder ich kannte die Namen der Dämonen ... , oder die Götter haben ein Auge zugedrückt....

In diesen Tagen habe ich den Adler und den Phönix mehrmals gesehen. als ich mit dem Mönch neulich telefonierte, war er mit dem Symbol des Phönix durch Vorgänge in seinem Haus beschäftigt. Ich werde ihn darum bitten, es schriftlich zu beschreiben

Nun Pause zum Frühstücken.

MarIsis


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Fortsetzung Japan
Verfasst: 16. April 2011 11:55 
Offline
Bruder
Benutzeravatar

Registriert: 28. September 2007 19:03
Beiträge: 649
Wohnort: München
Und die Länder trennen kann ich nicht. Bevor ich die Blaue Energetische Pyramide in der Blaupause eines blauen Planeten, den Blauen Schüssel V, verlasse und zurück zu Japan fliege, möchte ich Einiges zeigen:

Schaut Euch den Kristallschädel an! Da sind Ufos und da ist ein Durchgang

Wenn ich die Namen der Dämonen kannte, dann kannte ich sie auch, weil ich unten war.

Thoth sagt in seinen Tafeln: "Herren der zwei Horizonte, Wächter der dreifachen Tore, stellt Euch auf, einer zur Rechten und einer zur Linken, wenn der Stern sich zu seinem thron erhebt und über sein Zeichen regiert. Ja, du dunkler Prinz von Arulu öffne die Tore des dünsteren, verborgenen Landes und entlasse sie, die du gefangen hälst.

Hört, hört, hört, ihr dunkle Herren und ihr Leuchtenden, bei euren geheimen Namen, die ich kenne und aussprechen kann, hört und gehörcht meinem Willen.

Bitte weiter auf Seite 59 unter diesem Link http://www.lichtnetz.at/uploads/media/S ... -at_01.pdf

Auf Seite 34 wiederholt sich die Geschichte vom Atlantis und Japan ist dran

Ich zeige Euch später die Blaue Pyramide, wie ich sie in der materiellen Darstellung besitze. ^ V

Es ist die Pyramide von Abu Simbel mit den 4 Statuen. Siehe bitte sie und lies den Text unter http://beyondmainstream.de.tl/Andere.htm

Begleitend ist das Video
http://www.youtube.com/watch?v=5097KG4RnDE

PPPPPPSSSSS und ich kann immer noch nicht nach Japan zurück fliegen.


Zuletzt geändert von Itzá am 16. April 2011 13:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 9  Nächste

Zeitzone: Europa/Berlin [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

 

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Skin by DeviStyles and SkinsBuy
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de